"Nur die Harten komm' in' Garten?"

Wie Hochschulen die Vielfalt in der Studierendenschaft nutzen können

Gütersloh, (PresseBox) - Studierende haben sich bewusst für ihren Studiengang entschieden, können sich voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren, befinden sich alle auf einem gleichen Wissensstand und zeigen weitgehend ähnliche Lerngeschwindigkeiten. Leider nicht! Mit einem solchen Bild werden aber immer noch Studiengänge konzipiert. Weil sich die Studierendenschaft aber immer stärker ausdifferenziert, gibt es nicht nur den "Normalo". Es entstehen zunehmend Probleme, weil das Angebot nicht mehr auf die Nachfrager(innen) passt. Am 21./22.10.2010 veranstaltet CHE Consult eine Tagung, die unter dem provokanten Titel "Nur die Harten komm' in' Garten?" diese Veränderungen beleuchtet.

Anhand von Beispielen aus den Niederlanden, England, Irland und den USA können die Teilnehmer(innen) der Tagung erfahren und diskutieren, wie Hochschulen individuell unterstützen und fördern können und wie zugleich neuentwickelte integrative Lehrkonzepte die Hochschule bereichern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.