Spezielle Hartmetallqualitäten für die Wasserstrahltechnik

Hartmetallexperte CERATIZIT stellt das neue 3-Linien-Konzept für Wasserstrahldüsen vor

(PresseBox) ( Luxemburg, )
Mit der Wasserstrahltechnik lässt sich eine Vielzahl von Werkstoffen bearbeiten. Anlässlich der EuroBLECH in Hannover präsentierte CERATIZIT seine drei neuen Produktlinien für Wasserstrahldüsen: Economy, Standard und Premium.

Extremer Druck von bis zu 6200 bar und hohe Auftrittsgeschwindigkeiten bis etwa 1000 m/s machen Wasser zu einem optimalen Schneidwerkzeug für unterschiedlichste Werkstoffe: Verbund- und Strukturwerkstoffe, Glas, Keramik, Stein, Naturmaterialien wie Leder oder auch Lebensmittel.

Dank der Wasserstrahlschneidtechnologie sind hohe Materialstärken, komplexe Geometrien und temperatursensitive Materialien problemlos bearbeitbar. Das Schlüsselbauteil für den gebündelten Wasserstrahl sind die Fokussierrohre. Diese werden durch den starken Abrieb beim sogenannten Abrasivschneiden erheblich belastet. Für den optimalen Verschleißschutz hat CERATIZIT Hartmetallsorten entwickelt, die eine hohe und konstante Schnittqualität garantieren.

Um seinen Kunden für sämtliche Anwendungsfelder die passende Lösung anbieten zu können, hat CERATIZIT das innovative 3-Linien-Modell entworfen: Economy, Standard und Premium. Diese drei neuen Produktlinien werden am Hauptsitz in Mamer (Luxemburg) mit neuesten Fertigungstechnologien hergestellt.

Kostenoptimierung bei hoher Qualität: Economy-Line
Die Economy-Line ist der jüngste Spross in der Familie der Abrasivdüsen von CERATIZIT. "Wir haben die Economy-Line speziell für Anwendungen entwickelt, bei denen es auf Kostenoptimierung ankommt und gleichzeitig nicht auf europäische Qualität verzichtet werden kann", erklärt Jan Heidle, Produktmanager Wasserstrahldüsen bei CERATIZIT.

Der Allrounder unter den Wasserstrahldüsen: Standard-Line
Die Standard-Line setzt die Erfolgsgeschichte der bekannten UMG01-Fokussierrohre von CERATIZIT fort. Dafür hat die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Hartmetallexperten den Herstellungsprozess und die Geometrie optimiert und bietet so eine ausgezeichnete Qualität für alle Anwendungen. Standzeiten bis zu 80 Stunden sind ein Garant für effizientes Schneiden. Die Allround-Düse bewährt sich bei Standardanwendungen und sogar bei anspruchsvollen Industriebedürfnissen. Anwender punkten mit ihr vor allem mit einer konstanten Schnittleistung in sämtlichen Materialien und Geometrien.

Bis zu 30 Prozent höhere Standzeit: Premium-Line
Die Premium-Line hat CERATIZIT in Zusammenarbeit mit Kunden von Grund auf neu entwickelt. Ziel war es, dem Anwender ein außergewöhnliches Produkt zu präsentieren, das höchsten Ansprüchen genügt und gleichzeitig hohe Standzeiten garantiert. Dabei kommt eine von CERATIZIT entwickelte Hightech-Sorte zum Einsatz, die ein optimales Verhältnis von Härte und Zähigkeit bietet. Produktmanager Heidle ergänzt: "Die höhere Schnittgeschwindigkeit und der reduzierte Abrasivverbrauch bieten dem Kunden einen direkten Mehrwert und im internationalen Vergleich sogar einen großen Wettbewerbsvorteil."

Hartmetallexperte CERATIZIT steht für "hard material matters"
CERATIZIT ist Pionier und Global Player für anspruchsvolle Hartstofflösungen. Das Unternehmen operiert von Mamer in Luxemburg aus. In ausgewählten Industriebereichen ist die in mehr als 50 Ländern international aufgestellte Gruppe Weltmarktführer für einzigartige, konsequent innovative Hartstoffprodukte für Verschleißschutz und Zerspanung. Davon profitieren Kunden u.a. aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Petroindustrie, der Medizintechnik, der Elektronik und dem Werkzeug- und Formenbau. Mit mehr als 600 Patenten und mehr als 5900 Mitarbeitern ist die CERATIZIT-Gruppe Ihr starker Partner überall auf der Welt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.