Wechsel im Vorstand der CENTROTEC Sustainable AG

CENTROSOLAR-Beteiligung wird in neuer Rechnungslegungsstruktur At Equity konsolidiert

(PresseBox) ( Brilon, )
Die CENTROTEC Sustainable AG, Brilon, wird das neue Geschäftsjahr 2007 mit einem umgruppierten Vorstand und einer neuen Rechnungslegungsstruktur starten.

Dr. Alexander Kirsch scheidet aus dem Vorstand der CENTROTEC Sustainable AG aus und wird sich in Zukunft als Vorstandvorsitzender der CENTROSOLAR AG ausschließlich auf das Solargeschäft konzentrieren. Dr. Gert-Jan Huisman, nach wie vor Vorstandsvorsitzender der CENTROTEC Sustainable AG, verlässt den Vorstand der CENTROSOLAR AG und wechselt in deren Aufsichtsrat. Das bisherige Mitglied Hans Wiertz schneidet aus dem Aufsichtsrat der CENTROSOLAR AG aus. Neu in den Vorstand der CENTROTEC Sustainable AG wurde wie bereits angekündigt der Geschäftsführer der im Herbst 2006 akquirierten Wolf GmbH, Alfred Gaffal, berufen. Er wird von dem bereits im November ausgeschieden Vorstandsmitglied, Norbert Vroege, die Zuständigkeit für das Segment Climate Systems (einschließlich der Wolf-Gruppe) übernehmen. Das bisherige stellvertretende Vorstandsmitglied, Pieter van der Poel, wird ordentliches Mitglied und übernimmt die Verantwortung für den Bereich Gas Flue Systems gemeinsam mit Martin Beijer. Dr. Christoph Traxler bleibt zuständig für den Bereich Medical Technology & Engineering Plastics, einem Segment, das mittelfristig als eigenständige Gesellschaft verselbstständigt werden soll.

Die Neuordnung des Managements entspricht den inzwischen etablierten Unternehmensstrukturen. Insbesondere wurden die Rollen in der seit Oktober 2006 ebenfalls im Prime Standard notierten CENTROSOLAR klar geordnet.

Um die Transparenz der Geschäftsentwicklungen in den beiden Aktiengesellschaften CENTROTEC und CENTROSOLAR zu erhöhen, wird auch die Konsolidierung der CENTROSOLAR AG bei der CENTROTEC von der bisherigen Vollkonsolidierung auf die At Equity Konsolidierung umgestellt. Damit finden die CENTROSOLAR Geschäftszahlen weiterhin Eingang in die EPS und das Eigenkapital der CENTROTEC aber nicht mehr in Umsatz, EBIT und andere Einzelzahlen von GuV und Bilanz. Die Einzelzahlen der CENTROSOLAR AG sind aus den von dieser Gesellschaft selbst veröffentlichten Berichten zu entnehmen. Damit sind die beiden Unternehmen einzeln und gemeinsam transparenter analysierbar.

Die recht umfangreiche operative Zusammenarbeit der beiden auf Energiesparprodukte fokussierten Unternehmensgruppen ist von dieser Umstellung in der Rechnungslegung unberührt. Die gemeinsamen Projekte beim Ausbau der Internationalisierung, die wechselseitigen Lieferbeziehungen und Entwicklungspartnerschaften in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie werden weiter ausgebaut. Der Aktienanteil der CENTROTEC an der CENTROSOLAR AG bleibt mit 33,6 % unverändert. CENTROTEC schließt nicht aus, den Anteil an CENTROSOLAR in den nächsten Jahren sogar zu erhöhen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.