PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 376643 (CENTROSOLAR Group AG)
  • CENTROSOLAR Group AG
  • Walter-Gropius-Straße 15
  • 80807 München
  • http://www.centrosolar-group.com
  • Ansprechpartner
  • Georg Biekehör
  • +49 (6181) 98280-30

CENTROSOLAR erhöht seine Modulproduktionskapazitätenauf knapp 200 MWp

(PresseBox) (München, ) Die Centrosolar Sonnenstromfabrik in Wismar, Tochtergesellschaft des Solarkonzerns CENTROSOLAR Group AG, hat nochmals ihre Produktionskapazitäten ausgebaut. Die älteste der insgesamt vier Fertigungslinien wurde dazu modernisiert und automatisiert. Damit wird die bisherige Gesamtkapazität von 155 MWp auf nunmehr knapp 200 MWp gesteigert.

"Mit einem Ausstoß von bis zu 4.000 Photovoltaikmodulen pro Tag ist unsere Sonnenstromfabrik eines der größten Modulwerke Europas", kommentierte Dr. Alexander Kirsch, CEO der CENTROSOLAR Group AG die Erhöhung. "Dank unserer, aus der Automobilproduktion abgeleiteten Fertigungsabläufe gehören wir mit Sicherheit zu den qualitätssichersten und damit effizientesten Herstellern." Die Centrosolar Sonnenstromfabrik in Wismar hat sich innerhalb weniger Jahre von einem Kleinunternehmen zu einem der größten Arbeitgeber Wismars entwickelt. Die anfängliche Belegschaft von 15 Mitarbeitern in 2001 ist mittlerweile auf 450 angewachsen. Im Dreischichtbetrieb produzieren sie Hochleistungs-Solarmodule für den Weltmarkt.

Dank hohem Automatisierungsgrad und hoher Qualität sind die Module "Made in Germany" weltweit wettbewerbsfähig. Fast 50 % des Produktionsausstoßes der Sonnenstromfabrik wird auf Dächern im europäischen Ausland installiert, Tendenz steigend. Die hohe Vertriebsstärke von CENTROSOLAR, die Handwerker mit Komplettsystemen und technischer Unterstützung versorgt, brachte es mit sich, dass das Werk seit Mai 2009 trotz mehrmaliger Erweiterungen an der Kapazitätsgrenze arbeitet. "Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Lieferfähigkeit bei unseren zahlreichen Kunden in Europa und immer mehr auch in den USA sicherzustellen", so Dr. Kirsch.

Jetzt hat das 13.000 m2 große Gebäude allerdings seine physikalischen Grenzen erreicht. " Vielleicht können wir demnächst an ein zweites Produktionsgebäude denken. Bauland und Arbeitskräfte sind verfügbar. Die Absatzmöglichkeiten haben wir bekanntlich auch. Mit etwas Unterstützung seitens unserer Finanzierungspartner und des Landes ist weiteres Wachstum möglich", verspricht Ralf Hennigs, Geschäftsführer der Sonnenstromfabrik.



Die CENTROSOLAR Sonnenstromfabrik - eine Erfolgsgeschichte

1996
- Gründung der Solara Gbr, eine der Vorgängerfirmen der Centrosolar

2001
- Solara und Solartechnik Hennigs starten mit 15 Mitarbeitern eine gemeinsame Modulfertigung in Wismar

2005
- Eingliederung in die CENTROSOLAR Group AG
- Erhöhung der Produktionskapazität auf 30 MWp

2008
- Einweihung des 13.000 m2 großen Neubaus
- Installation einer zweiten automatisierten Linie
- Erhöhung der Produktionskapazität auf 70 MWp
- Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000

2009
- Start der dritten Produktionslinie
- Erhöhung der Produktionskapazität auf 110 MWp

04/2010
- Start der vierten Produktionslinie
- 450 Mitarbeiter produzieren 155 MWp im Dreischichtbetrieb

09/2010
- Upgrade der ersten Produktionslinie
- Erhöhung der Produktionskapazität auf knapp 200 MWp

CENTROSOLAR Group AG

Die börsengelistete CENTROSOLAR Group AG, München, (WKN 540750) ist mit über 1.000 Mitarbeitern in Europa und den USA und einem Jahresumsatz von über 300 Millionen EUR (2009) einer der führenden Anbieter von Photovoltaik (PV) Anlagen für Dächer und Schlüsselkomponenten. Das Programm umfasst PV-Komplettsysteme, Module, Wechselrichter, Befestigungssysteme und Solarglas. Etwa die Hälfte des Umsatzes wird im Ausland erzielt. Es gibt CENTROSOLAR Niederlassungen in Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland, der Schweiz, den Niederlanden, UK und in den USA.

CENTROSOLAR verfügt über ein Solarglaswerk in Fürth sowie ein Modulproduktionswerk in Wismar/Deutschland. Die Fertigungslinien für die Veredelung von Glas wurden in den vergangenen 2 Jahren aufgrund gestiegener Nachfrage massiv ausgebaut und erreichen nun eine jährliche Produktionskapazität von bis zu sechs Millionen Quadratmeter. Aufgrund des drastisch gestiegenen Bedarfs wurde auch die Modulproduktion massiv erweitert. Das nach DIN ISO 9001:2000 zertifizierte Modulwerk in Wismar zählt mit einer Jahreskapazität von jetzt knapp 200 MWp zu den größten und effizientesten Fabriken Europas. Weitere Informationen unter: www.centrosolar-group.com.