PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 14494 (Cegeka Deutschland GmbH)
  • Cegeka Deutschland GmbH
  • Putzbrunner Str. 71
  • 81739 München
  • http://www.cegeka.de

Neue Network Taps verdoppeln die Überwachungseffizienz durch Vollduplex-Verfahren über eine einzige Network Interface Card

systeam und NetOptics präsentieren Novum im Bereich ‚passive Zugriffsüberwachung’

(PresseBox) (Langen, ) systeam stellt als internationaler Distributor von NetOptics die neuen Port Aggregator Taps des Marktführers für Analyse-Testports vor. Diese Neuentwicklung ermöglicht eine umfassende Vollduplex-Überwachung über eine einzige Network Interface Card (NIC) und ist in dieser Form einzigartig auf dem weltweiten Markt.

Bislang verfügbare Network Taps gewährleisten zwar eine Vollduplex-Überwachung des gesamten Datenverkehrs über eine Verbindung, übermitteln diesen Traffic aber in zwei Halbduplex-Strömen an das Überwachungssystem. Damit werden zwei Network Interface Cards zur Überwachung beider Seiten des Dialogs benötigt. Die Port Aggregation Taps von NetOptics kombinieren diese beiden Ströme nahtlos miteinander und ermöglichen so eine Vollduplex-Überwachung mit nur einer NIC.

Als zusätzliche Innovation wird eine Pufferleistung von bis zu 1 MB pro Datenstrom gewährleistet. So wird eine Überlastung des Empfänger-Ports der NIC verhindert, welcher den gesamten Datenverkehr der überwachten Verbindung bearbeitet. Übersteigt die Port-Auslastung 100%, handhabt ein Speicherpuffer den Überlauf.

“Schon vor der Einführung dieses Produkts haben wir unglaublich positives Feedback erhalten – die Nachfrage ist beachtlich“, so Thomas Fink, Business Development Manager bei systeam. “Die Kunden sind daran interessiert, passive Network Taps zur Überwachung mit Hilfe ihrer Protocol Analyzers und Intrusion Detection-Systeme einzusetzen – jedoch werden diese häufig nur mit einer NIC geliefert. Bevor NetOptics die Port Aggregator Taps entwickelte, konnten Kunden ihre Datenströme nur über Network Switches oder selbst entwickelte Schnittstellen verknüpfen – zwei Optionen, die die Vollduplex-Überwachung allerdings nicht vollständig unterstützen. Durch zusätzliche Gruppierung und Hinzufügen von Speicher konnte das NetOptics-Entwicklerteam nun eine zentrale Problematik, mit der sich Kunden konfrontiert sahen, auflösen.”

Die Port Aggregation Taps befinden sich derzeit im letzten Stadium der Beta-Tests und sind ab dem 12. Januar 2004 lieferbar. Nachdem sie zunächst als 10/100-Modelle angeboten werden sollen, werden die Taps zu einem späteren Zeitpunkt in einer Vielzahl von Konfigurationen erhältlich sein. Kunden können zwischen einem Standardmodell für den Einbau in ein Rack oder einer PCI-Komponente wählen, die für die direkte Integration in die Überwachungs-Hardware entwickelt wurde. Die Port Aggregation Taps sind auch mit Active Response-Funktionalität verfügbar, was die Injektion von Responses wie TCP-Resets in die ursprüngliche Netzwerkverbindung ermöglicht. Alle Port Aggregation Taps verfügen über zentrale Sicherheitsfunktionen wie redundante Power-Supplies und diverse Status-LEDs und bieten sämtliche Vorteile der passiven Überwachung der ursprünglichen Network Taps von NetOptics. Der Preis für die Rack-Mount-Modelle beträgt ca. 1.500 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.