PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 128575 (CatCap GmbH)
  • CatCap GmbH
  • Valentinskamp 24
  • 20354 Hamburg
  • http://www.catcap.de
  • Ansprechpartner
  • Pressekontakt
  • +49 (40) 300836-21

Dr. Pablo Fetter: Steigende Ölpreise treiben das Cleantech-Geschäft

(PresseBox) (Hamburg, ) Der Preis für Erdöl wird in den nächsten 20 Jahren weiter steigen und damit der Cleantech-Banche zu einem nie dagewesenen Höhenflug verhelfen. Diese These vertritt Dr. Pablo Fetter, Managing Partner der auf Firmenfinanzierungen spezialisierten Neuhaus Partners GmbH (www.neuhauspartners.com). Das Unternehmen ist neben der Finanzberatungsgesellschaft CatCap (www.catcap.de) und dem Agenturnetzwerk "European Marketing Communications" (www.euromarcom.de) Organisator der Veranstaltungsreihe Venture Lounge (www.venture-lounge.de), in der Startup-Firmen aus der Hightech- und Cleantech-Branche und Risikokapitalgeber aufeinander treffen. Neuhaus Partners ist unter anderem als Hauptfinanzier der Internet-Apotheke Doc Morris europaweit bekannt geworden.

Nach Recherchen von Dr. Pablo Fetter ist es fraglich, ob die weltweiten Erdölvorräte die prognostizierten 40 Jahre halten. Der Grund: Bei etwa der Hälfte der ausgewiesenen Vorräte handele es sich um "Paper Reserves", die die Erdölexportierenden Länder nur angegeben hätten, um ihre eigenen Förderquoten zu erhöhen, die sich an den ausgewiesenen Reserven bemessen. In den USA als dem verbrauchsintensivsten Land und der besten Fördertechnik ist die Rohölgewinnung bereits seit den siebziger Jahren rückläufig, weist Dr. Pablo Fetter auf den sog. "Hubbert´s Peak" hin. Ob diese Spitze im Weltmaßstab heute schon erreicht ist, sei Spekulation, sagt Fetter, aber "es ist sehr wahrscheinlich, dass die weltweite Erdölförderung in den nächsten Jahren ihren Höhepunkt überschreiten wird". Parallel zu diesem Rückgang, bei gleichzeitig weltweit steigendem Verbrauch, erwartet der Neuhaus-Chef eine rasante Preissteigerung. Was den Autofahrern in einigen Jahren die Tränen in die Augen treiben mag, erfreut die Umwelt: Durch die hohen Ölpreise werden nämlich alternative Energiegewinnungsverfahren wie Wind-, Gezeiten- und Solarkraftwerke ohne staatliche Förderung allein durch die Marktpreise rentabel, prognostiziert Dr. Pablo Fetter. "Der steigende Ölpreis wird das Erneuerbare-Energien-Gesetz als Treiber für die Cleantech-Branche ablösen", ist sich Fetter sicher: "Bei 200 Dollar pro Barrel Öl verwandelt sich jedes Windrad in eine Lizenz zum Gelddrucken", sagt der Firmenfinanzier. Er verweist darauf, dass sich der Ölpreis schon in den letzten zehn Jahren von einem Tief bei 10 auf heute 80 Dollar pro Barrel verachtfacht hat - bei weiterhin steigender Nachfrage. "Wenn China und Indien in absehbarer Zukunft einen so hohen Erdölverbrauch pro Einwohner wie Mexiko erreichen, zieht dies eine Steigerung des weltweiten Verbrauchs um rund 50 Prozent von heute 85 auf dann fast 120 Millionen Barrel am Tag nach sich", analysiert Dr. Pablo Fetter. Mexiko ist das Land mit dem niedrigsten Erdölverbrauch aller OECD-Länder.

Die Risikokapitalbranche hat auf diese Entwicklung schon durch das verstärkte Investment in aufstrebende Cleantech-Unternehmen reagiert, sagt Dr. Pablo Fetter. 2006 war Cleantech bereits die drittgrößte Kategorie im globalen Portfolio der Risikokapitalgeber. Im Rahmen der Venture Lounge sind unter anderem Startups mit Geschäftskonzepten für Brennstoffzellen, Öl- und Gasfeuerung, Gezeitenkraftwerke, neue Materialien, Klima-Marketing, Internetzugang übers Stromnetz, Trinkwassergewinnung aus Salz- und Brackwasser, Gesundheit und Fitness auf der Suche nach Risikokapital zur Wachstumsfinanzierung.

Die Venture Lounge (www.venture-lounge.de) ist eine exklusive Veranstaltungsreihe, die Unternehmen auf der Suche nach strategischen Investoren und Kapitalgeber zur Wachstumsfinanzierung zusammenbringt.

CatCap GmbH

CatCap begleitet Unternehmen und Ihre Gesellschafter bei strategischen Kapitalmaßnahmen, also Unternehmenskäufen oder -verkäufen oder der Durchführung von Kapitalerhöhungen. Damit ist CatCap für Unternehmen, die wie H2 Media Factory ihren Start oder ihr Wachstum mit institutionellen oder privaten Investoren finanzieren wollen, der richtige Ansprechpartner. CatCap sitzt in Hamburg und Berlin, ist bankenunabhängig, hat acht Mitarbeiter und wird von zwei Partnern geführt. CatCap - Corporate Finance für wissensbasierte Unternehmen