PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 566342 (Airbus Defence and Space)
  • Airbus Defence and Space
  • Landshuter Str. 26
  • 85716 Unterschleißheim
  • http://cassidian.com
  • Ansprechpartner
  • Florian Taitsch
  • +49 (89) 3179-4644

EuroHawk - Europas größte Drohne zum ersten Testflug gestartet

(PresseBox) (Manching, ) .
- Testflug über Deutschland wird zirka 4 Stunden dauern
- Funktionsfähigkeit der Sensorik wird getestet
- Steuerung des Flugtests aus dem militärischen Luftfahrtzentrum von Cassidian in Manching

Heute um 10.36 Uhr Ortszeit ist der Prototyp, ein voll einsetzbarer Erprobungsträger, der Aufklärungsdrohne EuroHawk zu seinem ersten Sensor-Testflug vom militärischen Luftfahrtzentrum von Cassidian in Manching bei Ingolstadt aus gestartet.

Dies ist der erste Testflug von Europas größter Drohne über Deutschland. EuroHawk wurde von Cassidian in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Firma Northrop Grumman entwickelt. Die Aufklärungsdrohne ist mit Sensoren zur Detektion von Radarstrahlern und Kommunikationssendern ausgerüstet. Bernhard Gerwert, CEO von Cassidian sagte: "Der heutige Erstflug des EuroHawk ist ein weiterer Meilenstein, der die europäische Technologieführerschaft von Cassidian im Bereich der unbemannten Flugsysteme unter Beweis stellt."

EuroHawk hat eine Spannweite von 40 Metern und ist damit um 6 Meter größer als ein Passagierflugzeug vom Typ Airbus A320. In dem dreistündigen Testflug werden die an Bord befindlichen AufklärungsSensoren auf ihre Funktionsfähigkeit und das reibunsglose Zusammenspiel getestet. Gesteuert und kontrolliert wird das unbemannte Flugsystem aus den Bodenstationen bei Cassidian in Manching.

Nach dem erfolgreichen Start in Manching in östliche Richtung erreicht der EuroHawk in einem spiralförmigen Steigflug seine Testflughöhe von mehr als 15.000 Metern und fliegt damit höher als normale Passagierflugzeuge. Anschließend wird er einen vorgegebenen Testkorridor von 30.000 km² ansteuern in dem die Sensortests durchgeführt werden. Alle Flüge werden in einem zeitweise reservierten Luftraum (TRA =Temporary Reserved Airspace) und anderen kontrollierten Lufträumen durchgeführt, dies umfasst auch den Start und die Landung aus - bzw. in Manching.

Der EuroHawk basiert auf der Flugzeugplattform des U.S - amerikanischen Global Hawk der in der US Air Force bereits mehr als 35.000 Flugstunden erfolgreich absolviert hat. Entwicklungsingenieure von Cassidian in Manching, Ulm und Friedrichshafen haben in den letzten Monaten die komplette, speziell für die Bundeswehr entwickelte Sensorik in das Flugzeug integriert. Das in den EuroHawk integrierte Sensorsystem ist ein Aufklärungs- und Überwachungssystem zur Erkennung, Aufzeichnung, Identifizierung und Auswertung von elektromagnetischen Signalen.

EuroHawk ist 14,5 Meter lang und 4,6 Meter hoch. Das unbemannte Flugsystem (UAS) operiert in bis zu 20 Kilometern Höhe und erreicht eine Flugzeit von über 30 Stunden. Es ist somit ein UAS der so genannten HALE (High-Altitude Long-Endurance) - Klasse. Neben dem voll einsetzbaren Erprobungsträger (Full Scale Demonstrator) ist ab 2015 die Beschaffung von vier Seriensystemen durch die Bundeswehr geplant. Das Aufklärungssystem wird arbeitsteilig durch die Streitkräftebasis und die Luftwaffe betrieben.

Cassidian in Manching

Manching ist das Militärische Luftfahrtzentrum von Cassidian und der größte Standort des Unternehmens. Derzeit arbeiten 4.500 Beschäftigte am Standort. Die Bundeswehr ist der wichtigste Auftraggeber für Cassidian.In Manching werden sämtliche militärischen Flugzeuge der Bundeswehr gewartet und betreut. Zudem werden hier alle Eurofighter Kampflugzeuge der Bundeswehr endmontiert. Ebenfalls befinden sich in Manching die Forschungsund Entwicklungsbereiche für unbemannte Flugzeuge.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.