Assekuranz Herrmann und TüNet werden für ihr Kundenbeziehungsmanagement ausgezeichnet

Zwei CAS-Kunden erhalten CRM-Best-Practice-Award 2005

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Auf der Fachmesse CRM-expo sind das Versicherungsunternehmen Assekuranz Herrmann und der Telekommunikationsdienstleister TüNet mit dem CRM-Best-Practice-Award ausgezeichnet worden. Beide Unternehmen haben mit der CRM-Lösung CAS genesisWorld von CAS Software ihr Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM) neu strukturiert und optimiert.

Der Preis wird jährlich von der Fachzeitschrift acquisa und der Fachmesse CRM-expo für besonders gut geplante und erfolgreich umgesetzte CRM-Projekte verliehen. Mit der diesjährigen Verleihung wurden zum dritten Mal in Folge CAS-Kunden prämiert: 2003 hatte der Werkstoffhersteller Isabellenhütte Heusler die begehrte Auszeichnung erhalten; 2004 ging der Preis an die Hotelvertriebsgemeinschaft Business Travel International. CAS genesisWorld zählt mit über 30.000 Anwendern und 1.500 Kunden zu den führenden Lösungen für das Kundenbeziehungsmanagement im deutschen Mittelstand.

CRM-Best-Practice-Award 2005 in der Kategorie "Business-to-Consumer" für Assekuranz Herrmann

Das Versicherungsunternehmen Assekuranz Herrmann hat mit seiner neuen CRM-Lösung die Steuerung von Innen- und Außendienst ausgebaut sowie seine Kundenbeziehungen verbessert. Assekuranz Herrmann vermittelt ganzheitlichen Versicherungsschutz für Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Privatkunden und zählt heute mit über 100 Mitarbeitern zu den größten familiengeführten Unternehmen der deutschen Versicherungswirtschaft. "Assekuranz Herrmann hat in der Versicherungsbranche schon mehrfach eine Vorreiterrolle eingenommen – jetzt auch beim Einsatz von CRM“, erklärt Michael Bertrand, Projektleiter bei Assekuranz Herrmann. "Wir wollten mit unserem integrierten Vertriebsinformationssystem frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen. Die Verleihung des Awards zeigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben." Für Implementierung und Integration zeichnet die Pollak Software GmbH (Karlsruhe) verantwortlich. Neben Assekuranz Herrmann hat auch T-Mobile den CRM-Best-Practice-Award in der Kategorie "Business-to-Consumer" erhalten.

CRM-Best-Practice-Award 2005 in der Kategorie "Mittelstand" für TüNet

In der Kategorie "Mittelstand" wurde die TüNet GmbH mit dem CRM-Best-Practice-Award ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Tübingen und fokussiert auf Telekommunikationsleistungen wie Datenleitungen, Telefonie, Internet-Dienste und Server-Housing. Im Einzelnen hat TüNet mit CAS genesisWorld seine vertrieblichen Prozesse verschlankt, Instrumente für eine aktive Kundenansprache geschaffen sowie die interne und externe Kommunikation verbessert. Auf diese Weise konnte der Aufwand für die Informationssuche um 70 Prozent gesenkt werden. "Mit unserer Bewerbung wollten wir zeigen, dass CRM nicht nur in großen Unternehmen ein Thema ist", erklärt Herbert Weitzenberg, Geschäftsführer der TüNet GmbH. "Zudem bietet CRM ein wichtiges Differenzierungsmerkmal im hart umkämpften Telekommunikationsmarkt - auch für kleinere Anbieter wie TüNet!" Die Implementierung und Integration der CRM-Lösung wurde von der Solics Beratungs GmbH (Tübingen) übernommen.

Der CRM-Best-Practice-Award 2005

Der CRM-Best-Practice-Award will die Auswirkungen von CRM auf Mitarbeiter, Prozesse und Organisation noch stärker ins Bewusstsein bringen. In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Thema "CRM - was Mitarbeiter wirklich umsetzen". Bewertet werden die Projekte nach Erfolgskriterien, die vom CRM-Expertenrat definiert wurden. Die Fachjury prüft und bewertet alle Einsendungen und die bestbenoteten Projekte werden zur Finalrunde eingeladen. Dort wurden die ausgewählten Projekte am 9. November 2005 im Kongress der Fachmesse CRM-expo in Nürnberg ausführlich vorgestellt.

Die Mitglieder der Jury sind die CRM-Experten Dr. Christian Huldi, Ralf Korb, Professor Dr. Manfred Krafft, Dr. Wolfgang Martin, Maren Rehpenning, Sabine Roth, Martina Schimmel-Schloo, Wolfgang Schwetz und Professor Dr. Peter Winkelmann unter dem Vorsitz von Wolfgang Terhörst, dem Chefredakteur der Zeitschrift acquisa.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.