Carl Zeiss Meditec überzeugt in Indien mit neuem System für die Augenchirurgie

Auf Wachstumsmärkte ausgerichtete Innovation startet erfolgreich im Markt - Carl Zeiss Meditec bietet nun alle Systeme zur Behandlung des Grauen Stars aus einer Hand

(PresseBox) ( Jena, )
Die Carl Zeiss Meditec führte auf dem bedeutendsten indischen Kongress für Augenheilkunde ("AIOC") ihr neues System Visalis 100 zur chirurgischen Behandlung des grauen Stars (Katarakt) erfolgreich in den Markt ein. Der "AIOC" (All India Ophthalmology Congress) fand dieses Jahr von 05. bis 08. Februar in Jaipur, Indien statt. Erstmalig wählte das Unternehmen damit einen Wachstumsmarkt zur Neuvorstellung einer Innovation.

Mit dem neuen System baut die Carl Zeiss Meditec ihr umfassendes Angebot an innovativen Lösungen für die Augenchirurgie weiter aus. Gleichzeitig führt der Medizintechnik-Anbieter mit Visalis 100 erstmalig ein System ein, welches spezifisch auf die Bedürfnisse der Ärzte in Wachstumsmärkten zugeschnitten ist. Damit reagiert das Unternehmen auf den vor allem in Asien, aber auch in anderen Regionen, unvermindert hohen Bedarf nach Systemen für die Augenchirurgie. "Die Resonanz seitens der Ärzte war herausragend. Die daraus resultierende Nachfrage bestärkt uns klar in unserer Strategie, auch in Zukunft unsere Entwicklungen spezifisch auf die Anforderungen unserer Kunden in den unterschiedlichen Regionen auszurichten." unterstreicht Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG.

Das neue System Visalis 100 ermöglicht die bei einer Katarakt-Operation notwendige chirurgische Entfernung der natürlichen, erkrankten Linse aus dem Auge (Phako-Emulsifikation). Die Kunden äußerten sich bei der Vorstellung des Systems in besonderem Maße überzeugt von der einfachen Bedienbarkeit sowie den sorgfältig abgestimmten Leistungsparametern des Systems. Mit Visalis 100 rundet die Carl Zeiss Meditec ihr Portfolio an innovativen Lösungen für die Augenchirurgie ideal ab und bietet Ärzten und Kliniken mit Diagnosegeräten, Operationsmikroskopen, einem Phako-System, Intraokularlinsen sowie Geräten zur Nachsorge nun das gesamte Angebot zur Behandlung des grauen Stars aus einer Hand.

"Wir legen gerade in der jetzigen Phase der Weltwirtschaft verstärkten Wert auf bedarfsgerechte Innovation. Mit Visalis 100 untermauern wir diesen Anspruch ein weiteres Mal. Die Bedeutung der Schwellenländer für unser Wachstum haben wir bereits früh erkannt. Für uns war es somit ein logischer Schritt mit Visalis 100 nun ein eigenes, speziell auf diese Märkte zugeschnittenes System einzuführen und damit das Versprechen der Marke ZEISS auch in diesen Märkten noch stärker erlebbar zu machen." schließt Dr. Michael Kaschke ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.