PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 339536 (Carl Zeiss AG)
  • Carl Zeiss AG
  • Carl-Zeiss-Str. 22
  • 73447 Oberkochen
  • https://www.zeiss.de
  • Ansprechpartner
  • Andreas Klavehn
  • +49 (7364) 20-4978

Ein außergewöhnliches Produkt für den Elektronikfachhandel: der cinemizer Plus von Carl Zeiss

Wie Händler mit einer Videobrille für 299,00 Euro schon jetzt vom 3D-Boom profitieren können

(PresseBox) (Oberkochen, ) Ein Thema dominiert derzeit die Unterhaltungsbranche: 3D. Die Kinoindustrie produziert immer mehr Streifen in diesem neuen Format, die Filmpaläste rund um den Globus rüsten dementsprechend auf. Fernsehhersteller arbeiten fieberhaft daran, 3D auch in die heimischen Wohnzimmer zu bringen. Für die Händler aus der Branche eröffnen sich neue Wege, Kunden zu binden und sich selbst ein Stück vom großen 3D-Kuchen abzuschneiden. In diesem Zusammenhang bietet Carl Zeiss mit dem cinemizer Plus eine gute Gelegenheit zur Erweiterung des Portfolios um ein außergewöhnliches Produkt. Die Videobrille mit dem futuristischen Aussehen macht 3D quasi zum Privatvergnügen. Sie ist eine der wenigen Lösungen am Markt, mit der Konsumenten Filme oder Dokumentationen in dem neuen Format auch außerhalb des Kinos genießen können. Wann und wo auch immer sie Lust verspüren, ihre persönlichen Wunschtitel zu sehen - der cinemizer Plus macht den Ausflug in die 3D-Welt möglich. Einzige Voraussetzung: Der Film ist auf dem mobilen Endgerät des Verbrauchers gespeichert. Dazu gehören etwa iPhone oder iPod von Apple oder die Nokia-Mobiltelefone der N-Series. Wer gerne zu Hause ungestört seinen Lieblingsstreifen betrachten möchte, kann den cinemizer Plus aber auch einfach an den heimischen DVD-Player anschließen.

"Gerade weil es sich um ein mobiles und handliches Gerät handelt, sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältig. Der Fachhändler hat hier eine ganze Reihe von Argumenten auf seiner Seite", informiert Andreas Klavehn, Leiter Marketing Multimedia Devices bei Carl Zeiss. "Nehmen wir das Beispiel einer Flugreise. Bereits im Terminal kann der Nutzer mit der Brille lästige Wartezeiten überbrücken und dem hektischen Treiben um ihn herum entfliehen. Sagt ihm das Bordprogramm während des Fluges nicht zu, ist das kein Anlass zum Ärger mehr - er kann sich ja nun all das, was er auf seinem mobilen Endgerät dabeihat, ansehen." Ähnliches gelte auch für andere Arten des Reisens - ob nun mit der Bahn oder als Beifahrer im Auto längere Strecken zurückgelegt werden. Die Dauer der Sendung stellt kein Hindernis dar, liegt doch die Leistungsfähigkeit des Akkus bei rund vier Stunden. Für das visuelle Erlebnis sorgt die Simulation einer zwei Meter entfernten Leinwand mit einer Diagonalen von 115 Zentimetern. Den Sound liefern entweder die integrierten On-Ear-Lautsprecher oder eigene Kopfhörer, die der Nutzer ebenfalls anschließen kann. Selbst an Brillenträger hat Carl Zeiss bei der Konzeption des cinemizer Plus gedacht. Die Brille erlaubt eine individuelle Dioptrieneinstellung zwischen +3,5 und -3,5.

Mittlerweile lässt sich auch die typische Verbraucherfrage, wo eigentlich die Inhalte herkommen sollen, leicht beantworten: Auf Internetplattformen wie iTunes, Youtube oder load.tv nimmt der Content für mobile Endgeräte stetig zu - ebenso wie der Anteil an 3D-Inhalten. Neuerdings kommen auch Computerspieler auf ihre Kosten: Auf der diesjährigen CeBIT präsentierte Carl Zeiss eine Komplettlösung aus Sonys Playstation 3 und dem cinemizer Plus. Mit der Videobrille hatten Besucher die Gelegenheit, wesentlich tiefer in die faszinierenden 3D-Spielwelten von "Avatar" einzutauchen als dies bei der herkömmlichen Methode mit Bildschirm möglich ist.

Fachhändler, die gut gewappnet in das Verkaufsgespräch gehen möchten, können im Netz mit dem cinemizer Plus auf Tuchfühlung gehen. Unter www.zeiss.de/cinemizer steht eine interaktive Bedienungsanleitung bereit. Apple-Fachhändler können zudem unter http://online-sales-education.com ein elektronisches Trainingsprogramm für den Apple-Kanal absolvieren.

Die nächste Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Videobrille zu machen, bietet die hauseigene Messe des Multimedia-Großhändlers ComLine sowie die IM.TOP, eine Hausmesse des Broadliners Ingram Micro. Die ComLine-Veranstaltung findet am Mittwoch, 28. April, im Robinson Club Fleesensee bei Berlin statt, die IM.TOP am Donnerstag, 29. April, im OCE-Messecenter Poing.

Der empfohlene Verkaufspreis für den cinemizer Plus liegt bei 299,00 Euro inkl. MwSt. Distributoren sind auf www.cinemizer.de gelistet.

Carl Zeiss AG

Die Carl Zeiss Gruppe ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, die rund 2,1 Milliarden Euro Umsatz (2008/09) erwirtschaftet.

Carl Zeiss bietet innovative Lösungen für die Zukunftsmärkte "Medical and Research Solutions", "Industrial Solutions" und "Lifestyle Products" an. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Operationsmikroskope, ophthalmologische Diagnosesysteme, Mikroskope, Lithografieoptik, industrielle Messtechnik sowie Planetariumstechnik, optronische Produkte, Film- und Fotoobjektive sowie Ferngläser und Spektive. Das Augenoptik-Geschäft ist in der Unternehmensbeteiligung Carl Zeiss Vision International GmbH gebündelt.

Die Carl Zeiss Gruppe beschäftigt weltweit knapp13.000 Mitarbeiter, über 8.000 davon in Deutschland. Die Unternehmensbereiche von Carl Zeiss halten in ihren Märkten führende Positionen.

Die Carl Zeiss AG ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Sitz des 1846 in Jena (Thüringen) gegründeten Unternehmens ist Oberkochen (Baden-Württemberg).

Weitere Informationen unter: www.zeiss.de