Umfrage: Studierende sehen keine Verbesserung der Lernbedingungen durch Studiengebühren

Career Concept AG findet heraus: Weder Bibliotheken und Räumlichkeiten, noch Anzahl des Lehrpersonals oder dessen Betreuung haben sich verändert

(PresseBox) ( München, )
Die deutschen Studierenden können rund ein Jahr nach der weitgehenden Einführung der Studiengebühren keine Verbesserung bei der Qualität der Lernbedingungen erkennen. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage des Studienfinanzierers Career Concept AG.

Der Aussage, dass sich seitdem die Bibliotheken, Räumlichkeiten etc. der Hochschulen qualitativ oder quantitativ verbessert hätten, stimmen demnach nur ganze fünf Prozent der Studierenden voll und ganz zu. Mehr als drei Viertel (rund 76,5 Prozent) der Teilnehmer sehen in diesem Bereich dagegen keine Veränderung zum Guten.

Nicht anders steht es bei der Qualität der Lehre selbst. Gefragt wurde hier nach der Anzahl des Lehrpersonals und dessen Zeit für individuelle Betreuung der Studierenden. Immerhin 23 Prozent fühlen sich deutlich besser betreut. Fast zwei Drittel (65,8 Prozent) sind jedoch der Meinung, dass man sich nicht mehr als vorher um sie kümmert.

"Es ist an der Zeit, die Politik an ihr Versprechen zu erinnern, laut dem die teilweise sehr schlechten Zustände an deutschen Universitäten mit den Studiengebühren zu beseitigen seien. In manchen Ländern wurden die Gebühren bereits vor zwei Jahren eingeführt. Warum erkennen die Studierenden dann hier keinen spürbaren Wandel?", fragt David Schmutzler, Vorstandsvorsitzender der Career Concept AG.

Weitere Informationen unter www.career-concept.de oder www.bildungsfonds.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.