PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 378363 (caprotec bioanalytics GmbH)
  • caprotec bioanalytics GmbH
  • Volmerstraße 5
  • 12489 Berlin
  • http://www.caprotec.com
  • Ansprechpartner
  • Hubert Köster
  • +49 (30) 6392-3990

Rainer Metternich Geschäftsführer bei Caprotec Bioanalytics

(PresseBox) (Berlin, ) caprotec bioanalytics GmbH, Berlin und Burlington, MA, USA gab heute die Berufung von Prof. Dr. Rainer Metternich als Geschäftsführer der Firma bekannt. Bevor Dr. Metternich zu Caprotec Bioanalytics kam, war er in verschiedenen Leitungspositionen in der Pharmazeutischen Industrie tätig, z.B. bei Novartis, Schering AG und Merck & Co., USA.

"Wir sind sehr erfreut, Dr. Rainer Metternich in unserem Management Team zu begrüßen", sagte der Gründer und CEO von caprotec, Prof. Dr. Hubert Köster. "Er bringt mehr als 20 Jahre Industrieerfahrung in global aufgestellten Pharmazeutischen Firmen zu caprotec. Seine umfangreichen Kenntnisse der Arzneimittelforschung, sowie des Pharmazeutischen Geschäftes, sind genau das, was wir zum weiteren Wachstum unserer Firma benötigen. Ich bin sicher, dass er eine ganz wesentliche Stütze bei der Entwicklung unseres ImproMed Geschäftes sein wird. Darüber hinaus wird er den weiteren Aus- und Aufbau von Zusammenarbeiten mit Pharmazeutischen Firmen vorantreiben, um unsere proprietäre CCMS Technologie und die hochinteressanten Anwendungen im ImproMed Bereich für die Profilierung und Optimierung von niedermolekularen Arzneimitteln zu kommerzialisieren."

"Caprotec's vielversprechende CCMS Technologie hat das herausragende Potential, die Erfolgswahrscheinlichkeit in der Arzneimittelentwicklung entscheidend zu verbessern, da sie erlaubt, Zielmolekül und Wirkmechanismus eines Arzneimittels zu identifizieren und die, zu unerwünschten Nebenwirkungen führenden, Protein Interaktionen frühzeitig zu erkennen und zu verstehen. Von besonderer Bedeutung ist, dass diese Information, u.a. für die medizinisch so bedeutsamen Membranproteine, aus dem humanen Proteom generiert werden kann. Daher hat CCMS das Potential eines der wichtigsten und schwierigsten Probleme der Arzneimittelforschung zu adressieren: die Beendigung interessanter klinischer Projekte auf Grund toxischer Nebenwirkungen", sagte Dr. Rainer Metternich. "Die Technologie wurde bereits in proof-of-concept Experimenten validiert, in einer Anzahl von exzellenten Publikationen experimentell beschrieben und hat zu mehreren Zusammenarbeiten mit der Pharmazeutischen Industrie geführt. Ich freue mich sehr, zur erfolgreichen Kommerzialisierung dieser Technologie in ihrer breiten Anwendung beitragen zu dürfen".

"Aus Sicht des Investors ist dies die ideale Situation: caprotec hat jetzt ein Management Team, das wissenschaftliche Qualität mit Führungs- und unternehmerischer Qualität auf höchstem Niveau vereint und repräsentiert", freuen sich Karlheinz Schmelig, Partner mit Creathor Ventures und Ute Mercker, Prokuristin bei der IBB Beteiligungsgesellschaft mbH.

Bevor Rainer Metternich zu caprotec bioanalytics kam, war er Vice President und Basic Research Site Head bei Merck & Co, West Point, PA/USA, Mitglied des Vorstands der Schering AG, Berlin und Global Senior Chemistry Expert bei Novartis, Basel. Er promovierte in Organischer Chemie an der Universität Marburg, war Postdoc bei Professor David A. Evans an der Harvard Universität und verbrachte ein Sabbatical bei Professor Paul A. Bartlett an der UC Berkeley. Er ist Mitglied in Kuratorien verschiedener führender Wissenschaftszeitschriften und Mitglied wissenschaftlicher Beiräte von akademischen, privaten und gemeinnützigen Forschungsorganisationen. Er ist Autor einer großen Anzahl von wissenschaftlichen Publikationen.

caprotec bioanalytics GmbH

caprotec bioanalytics GmbH ist eine Biotechfirma in Berlin, die ihre proprietäre Capture Compound Mass Spectrometry(TM) (CCMS) Technologie kommerzialisiert. Im Mittelpunkt von CCMS stehen kleine Moleküle mit drei Funktionen, die sogenannten Capture Compounds (CCs). Diese erlauben die zielgerichtete Isolierung und Identifizierung von Proteinen direkt aus komplexen biologischen Proben. Nach Isolierung der selektiv gefangenen Proteine einschliesslich von Membranproteinen erfolgt die Identifizierung und Charakterisierung mittels Massenspektrometrie. CCMS stellt somit eine allgemein anwendbare state-of-the-art Platformtechnologie fuer die Isolierung und Analyse von Proteinen aus komplexen biologischem Material dar. CCMS hat deshalb ein enormes Potential im Bereich der Proteomforschung, Drug Development und der Entwicklung von Protein Biomarkern. Die Technologie ist durch ein umfangreiches Patentportfolio geschützt. Die Firma wird unterstützt von einem internationalen Wissenschaftlichen Beirat, dem ein Nobelpreisträger angehört..