PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 33373 (Capgemini)
  • Capgemini
  • Olof-Palme-Straße 14
  • 81829 München
  • http://www.de.capgemini.com
  • Ansprechpartner
  • Vera Fimpel
  • 089 63812-485

Grenzenlos suchen

Neue Version der 3D-Suchmaschine geolus SHAPE// komfortable Lieferantenintegration

(PresseBox) (München, ) Mit der neuen Version der 3D-Suchmaschine geolus SHAPE können Entwickler künftig direkt in den Teilespektren der angeschlossenen Zulieferer nach einem passenden Konstruktionsteil recherchieren. Die neue Funktion „Geometrische Navigation“ ermöglicht diesen umfassenden Überblick über alle zur Verfügung stehenden Teile über Unternehmensgrenzen hinweg. geolus SHAPE Version 2 des Software- und IT-Beratungshauses sd&m AG bietet darüber hinaus weitere Funktionen, die den Entwicklungsprozess von Konstruktionsteilen einfacher und effizienter gestalten. So werden Entwickler vom „Geometrischen Coach“ automatisch benachrichtigt, wenn sie ähnliche oder bereits vorhandene Teile nochmals konstruieren. „Die neuen Funktionen unterstützen Anwender vor allem dabei, Mehrfachentwicklungen zu vermeiden“, sagt Dr. Joachim Kreutzberg, Leiter Produktmanagement PLM bei sd&m. Das Münchner Unternehmen präsentiert die weiterentwickelte 3D-Suchmaschine am 20. und 21. April diesen Jahres in Berlin auf dem Symposium des Fachvereins ProSTEP iViP.

Mit der „Geometrischen Navigation“ sind Unternehmen nun auch in der Lage, in den Beständen ihres angeschlossenen Zulieferverbundes nach Teilen wie Achsen, Wellen oder Trägern zu suchen. Bei den Zulieferfirmen muss dazu nur das leichtgewichtige Modul geolus SHAPE Extraktor installiert werden. Über eine XML-Schnittstelle stellen die Zulieferer dann die notwendigen Teileinformationen so zur Verfügung, dass ihr Kunde in einem einzigen Suchvorgang sowohl die eigenen Teilebestände als auch das Angebot der Lieferanten im Blick hat. Von der neuen Technologie profitieren sowohl die Zulieferfirmen, die ihr Angebot direkt beim Kunden platzieren können, als auch die Konstrukteure: Sie wenden weniger Zeit für Teile-Recherche auf und vermeiden die Doppelentwicklung bestehender Teile.

Der "Geometrische Coach" benachrichtigt Entwickler automatisch, wenn sie Gefahr laufen, ähnliche oder bereits vorhandene Teile nochmals konstruieren. Für den Entwickler wird kein weiterer Arbeitsschritt nötig: die Funktion wird von selbst und nur im Bedarfsfall aktiv.

Die "Geometrische Dublettensuche" erlaubt einen raschen Abgleich von identischen Bauteilen. Häufig tauschen Hersteller und Lieferanten in gemeinsamen Entwicklungsprojekten virtuelle Konstruktionsteile aus, bei denen sich lediglich die Verwaltungsinformationen, nicht aber die geometrischen Konstruktionsdaten geändert haben. „Der administrative Aufwand für die Unterscheidung zwischen aktuellen und veralteten Daten kann nun erheblich reduziert werden“, so Kreutzberg.

Die eingesetzte Technologie, die gleiche Teile aufgrund ihrer Geometrie eindeutig erkennt, ist bisher weltweit einzigartig. Die Fehlerwahrscheinlichkeit liegt bei 10 Billiarden Bauteilen unter 0,001 Promille. Alphanumerische Änderungen, wie beispielsweise in den Dateiattributen, Model Links oder Timestamps beeinträchtigen die Erkennung der identischen Teile nicht.

Auch die neue Version von geolus SHAPE ist mit allen gängigen CAD- und PLM-Systemen kompatibel. Die Anwendung, die sich einfach an kundenspezifische Attribute angleichen lässt, unterstützt die Geometrieformate JT, CGR, VRML und STL.


Über geolus SHAPE

geolus SHAPE ist eine 3D-Suchmaschine. Mit ihr lassen sich dreidimensional modellierte Bauteile aufgrund ihrer geometrischen Ähnlichkeiten sekundenschnell in großen, heterogenen Datenbeständen finden. Dabei nutzt die Software nicht alphanumerische Zeichen, sondern die geometrischen Daten jedes gängigen PLM- oder CAD-Programms. geolus SHAPE wurde von der Fachzeitschrift CAD CAM mit dem Preis „Innovator des Jahres 2004“ ausgezeichnet.

www.geolus.de

Capgemini

Die sd&m AG – software design & management – entwickelt maßgeschneiderte, leistungsfähige Softwarelösungen und berät Kunden in allen Fragen der IT. Unsere Kunden sind Großunternehmen aller Branchen sowie öffentliche Institutionen, deren
Erfolg mit anspruchsvollen Softwarelösungen steht und fällt, z. B. AOK, BMW, Bundesagentur für Arbeit, DaimlerChrysler, Deutsche Telekom, HypoVereinsbank, Münchener Rück, Thomas Cook, ThyssenKrupp und Volkswagen. sd&m beschäftigt
rund 950 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 125 Mio. Euro (2004). Das Unternehmen mit Hauptsitz in München gehört zur Capgemini- Gruppe und ist damit Teil eines weltweiten Netzwerkes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.