PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 21187 (Cadence Design Systems GmbH)
  • Cadence Design Systems GmbH
  • Mozartstrasse 2
  • 85622 Feldkirchen
  • http://www.cadence.com
  • Ansprechpartner
  • Andrea Huse
  • (089) 4563 1726

Cadence stellt First Encounter Global Physical Synthesis vor

Neue physikalische Synthese der zweiten Generation durchbricht Kapazitäts- und Geschwindigkeitsgrenzen und unterstützt sehr große SoC-Designs

(PresseBox) (DAC San Diego/Feldkirchen, ) Cadence Design Systems, Inc. (NYSE: CDN) stellt mit Cadence First Encounter Global Physical Synthesis (GPS) ein neues Produkt vor, das ein virtuelles Halbleiter-Prototyping und eine globale physikalische Synthese-Technologie der zweiten Generation in einer einzigen Umgebung integriert. Mit First Encounter GPS können Entwickler - gegenüber den bisherigen Methoden - sehr viel größere Chips erstellen. Die neue Technologie vervollständigt das Core-Technologieportfolio der Cadence Encounter digitalen IC-Designplattform in der Encounter Version 4.1.

First Encounter GPS nutzt die global-fokussierte Synthese von Cadence RTL Compiler und erreicht damit eine hohe Geschwindigkeit, Kapazität und Halbleiterqualität (QoS - Quality of Silicon). Im Gegensatz zu physikalischen Syntheseansätzen der ersten Generation, die einen einzigen Logikpfad pro Durchlauf optimierten, kann die globale physikalische Synthese das Timing für mehrere Logikpfade gleichzeitig optimieren. Hierdurch lässt sich der Rechenaufwand für eine Designkonvergenz dramatisch reduzieren und ein Halbleitererfolg sogar bei sehr großen Blocks innerhalb kurzer Zeit erreicht. First Encounter GPS unterstützt den Entwurfsprozess sowohl von RTL, als auch von einer Netzliste bis hin zur Platzierung der Gatter.

Statements: "Sehr große SoC-Designs lassen sich bei einer Blockgröße von nur 1 oder 2 Million Gattern nur schwierig vollenden", sagt Hisaharu Miwa, Department Manager der EDA Technology Development Division von Renesas Technology Corp. "Die Chips müssen daher in viele Blocks aufgeteilt werden, wodurch sich das Ganze nur schwer handhaben lässt. First Encounter GPS ermöglicht ein praktisches Design Closure mit größeren Blockgrößen, die wir in der Vergangenheit nicht einmal versucht hätten. Damit hat sich auch unsere Ansicht über große SoC-Designs geändert."

"Die Möglichkeit, ein Timing Closure innerhalb der Prototyping-Phase zu erreichen, stellt eine wichtige Produktivitätsverbesserung für uns dar", sagt Yoshito Muraishi, Senior Manager CAD System Backend der Products Development & Design Division von Kawasaki Microelectronics, Inc. "Wir waren sehr beeindruckt, wie schnell First Encounter GPS das Timing Closure erreicht hat. Durch den Einsatz von First Encounter GPS konnten wir für unsere Designs eine Verbesserung der Durchlaufzeit um den Faktor zwei beobachten."

"Wir sind äußerst zufrieden damit, wie schnell sich mit First Encounter GPS ein Timing Closure bei großen Blocks erreichen lässt", sagt Li-Siang Lee, Physical Design Manager bei Cortina. „Durch die große Kapazität und Leistungsfähigkeit können wir nun Aufgaben lösen, an die wir uns sonst nicht herangewagt hätten. Gleichzeitig können wir uns nun mit Designs befassen, die eine sehr viel größere Gatterzahl aufweisen."

"Mit First Encounter GPS konnten wird das Tape-out von Blocks mit 3 bis 8 Millionen Gattern in Stunden anstelle von Tagen erreichen", sagt Lavi Lev, Executive Vice President und General Manager von Cadence. "Mit First Encounter GPS stellt die Encounter-Plattform ein vollständiges System für die Generierung von großen System-on-Chip-Designs zur Verfügung, das Synthese, virtuelles Halbleiter-Prototyping, physikalische Synthese, Routing und Signalintegrität umfasst. Damit erreichen die Entwickler die Geschwindigkeit, um die knappen Time-to-Market-Fenster einhalten zu können."

Cadence Design Systems GmbH

Cadence ist der weltweit größte Anbieter von Technologien und Dienstleistungen für die Entwicklung von elektronischen Geräten und Bauelementen. Namhafte Hersteller von Computer-, Netzwerk-, Wireless-und Consumer-Elektronik setzen die Lösungen des Unternehmens für die Entwicklung elektronischer Systeme und Halbleiter ein. Cadence beschäftigt derzeit ca. 4.800 Mitarbeiter und erreicht in 2003 einen Umsatz von etwa 1,1 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen San Jose (USA) verfügt über Vertriebsniederlassungen, Design-Zentren und Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt. Die Aktien von Cadence werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel CDN gehandelt. Weitere Informationen über das Unternehmen, die Produkte und Services finden Sie unter www.cadence.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.