cablex für Bahnreisende im Einsatz

(PresseBox) ( Bern, )
cablex demontiert in der Nacht vom 18./19. Oktober 2015 im Zürcher Hauptbahnhof den in die Jahre gekommenen Fallblattanzeiger und montiert am 19./20. Oktober die neuste LED-Technik.

Die SBB modernisieren bis Ende 2015 die blauen Generalanzeiger. Die mechanischen Fallblattanzeiger werden dabei durch moderne LED-Technologie ersetzt. SBB ist das erste Unternehmen in der ÖV-Branche, das auf LED-Technologie setzt. Die "Bildschirme" werden von der Firma Daktronics geliefert.

Moderne Technologie für Bahnreisende

cablex hat im Projekt die Gesamtkoordination und Realisation übernommen. Dabei demontiert das Unternehmen die bestehenden Fallblattanzeiger. Für die Montage der neuen LED-Generalanzeiger zeichnet cablex für die Logistik und den Transport aller Komponenten sowie den Zusammenbau und die Funktionskontrolle in den Bahnhöfen verantwortlich.

Mit den neuen grossflächigen Generalanzeigern wird die Kundeninformation sichtbarer und kann vor allem flächendeckend in allen Bahnhöfen zentral gesteuert und organisiert werden.

Die bis heute eingesetzte Fallblatttechnologie ist veraltet und nicht mehr zeitgemäss. Reisende wollen heute Informationen in kürzester Zeit vermittelt erhalten. Dies schafft die alte Technologie nicht mehr, denn die Fallblattanzeigen sind limitiert auf 80 Fallblätter pro Feld und haben so bei der Einführung der aktuellen Taktverdichtungen ihre Kapazitätsgrenze erreicht.

Ein Highlight im Projekt wird die Demontage des grössten Fallblattanzeigers im Hauptbahnhof Zürich und die Montage des neuen LED-Generalanzeigers in der Nacht vom 19. auf den 20. Oktober 2015 sein. Dieser wird aktuell in einer grossen Industriehalle in Schlieren für die Montage vorbereitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.