PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 595238 (bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.)
  • bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.
  • Fränkische Straße 2
  • 53229 Bonn
  • https://www.bvse.de/
  • Ansprechpartner
  • Jörg Lacher
  • +49 (228) 98849-27

Konsolidierung in Altfahrzeugbranche setzt sich fort

(PresseBox) (Bonn, ) Die Anzahl der zu verwertenden Altfahrzeuge bewegte sich 2012 mit einem leichten Anstieg um 0,2 Prozent auf stabilem Niveau. Das teilte der bvse-Fachverband Schrott, E-Schrott- und Kfz-Recycling auf Basis der bvse-Jahresumfrage mit. Die Preise für den Karossenschrott waren im Jahresverlauf 2012 relativ stabil, wenn auch seit dem zweiten Halbjahr mit negativem Trend, da die Stahlkonjunktur schwächer geworden ist.

Für das Jahr 2013 gehen die bvse-Mitglieder von einem Rückgang der Altfahrzeuge um 1,2 Prozent aus. Die nachlassende Konjunktur und der deutlich rückläufige Neuwagenabsatz insbesondere im Segment Kleinwagen wird seine Spuren bei den Demontagebetrieben hinterlassen. Möglicherweise setzt sich die seit dem vergangenen Jahr zu beobachtende Konsolidierung in der Branche weiter fort.

Übereinstimmend berichteten die bvse-Mitglieder, dass der klassische Demontagebetrieb nur noch im Markt überleben kann, wenn er auf die Kundenwünsche sehr flexibel reagiert und sein Dienstleistungsangebot entsprechend erweitert. Dazu ist die Erschließung neuer, verwandter Geschäftsfelder unabdingbar. So wird zum Beispiel der Internethandel für sämtliche Ersatzteile immer wichtiger. Obwohl der Kreis der Kunden, seien es Privatleute oder Werkstätten, immer größer wird, wächst auch der Kreis der anbietenden Mitbewerber. Nicht immer kann der Käufer unterscheiden, ob es sich dabei um seriöse Marktteilnehmer handelt oder nicht. Die Anonymität des Netzes hat das Geschäft rund um die Altfahrzeuge nicht leichter und zum Teil auch nicht wirtschaftlicher gemacht. Dennoch betonen die Demontagebetriebe, dass es starke regionale Unterschiede gibt und sich das Geschäft in einigen Regionen durchaus positiv entwickelt.

Die Branche wird nicht müde, immer wieder eine klare Unterscheidung zwischen Altfahrzeugen und Gebrauchtwagen zu fordern. Wenn dann noch mit den Fahrzeugpapieren in der gesetzlich vorgeschriebenen Art und Weise umgegangen würde, kämen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erheblich mehr schrottreife Fahrzeuge in zertifizierte Demontageanlagen.