Dr. Albrecht Rittmann verlässt das Umweltministerium Baden-Württemberg

Neue Organisation: Abfallwirtschaftsreferate werden Abteilung 4 unter Klaus Röscheisen zugeordnet

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Der langjährige Abteilungsleiter im Stuttgarter Umweltministerium, Dr. Albrecht Rittmann ist zum Ministerialdirektor ernannt worden und wechselt ins Land-wirtschaftsministerium. Rittmann wird dort neuer Amtschef und tritt die Nachfolge von Max Mundig an, der als Präsident zum Rechnungshof Baden-Württemberg wechselt.

"Mit Dr Albrecht Rittmann verliert die Branche einen profunden Kenner der Abfallwirtschaft in Deutschland", bedauert Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung.

"Für Herrn Rittmann ist die neue Aufgabe als Amtschef des Landwirtschaftsministe-riums sicher eine persönliche Herausforderung, die er wohl gerne angenommen hat. Wir gratulieren Herrn Rittmann zu seinem neuen Amt sehr herzlich und wünschen ihm auch in seinem neuen Wirkungsbereich Erfolg und eine glückliche Hand", erklärt Rehbock.

Der Weggang von Dr. Albrecht Rittmann ist jedoch nicht die einzige Änderung im baden-württembergischen Umweltministerium. Wie Pressesprecher Dr. Franz heute gegenüber bvse.de mitteilte, werden die Abfallwirtschaftsreferate (bisher Abteilung 2) der Abteilung 4 unter Leitung von Ministerialdirigent Klaus Röscheisen neu zugeordnet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.