PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 374343 (bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.)
  • bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.
  • Fränkische Straße 2
  • 53229 Bonn
  • https://www.bvse.de/
  • Ansprechpartner
  • Jörg Lacher
  • +49 (228) 98849-27

Die Kunststoffverwertung trotzt der Krise - Hohe Gesamtverwertungsquote - stoffliche Verwertung steigerungsfähig

Studie: Produktion, Verarbeitung und Verwertung von Kunststoffen in Deutschland 2009

(PresseBox) (Bonn, ) "Trotz der Krise konnte das hohe Niveau der Kunststoffverwertung 2009 gehalten werden", zeigte sich der Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Eric Rehbock, erfreut. Dies sei ein Ergebnis, der sogenannten Consultic-Studie 2009. Der bvse hat sich diesmal als neuer Partner und Mitträger der in der Kunststoffbranche eingeführten und überaus geschätzten Studie beteiligt. Seit 1998 liefert diese Studie im zweijährigen Rhythmus valide Daten für das Kunststoffrecycling. "Diese Studie unterstützen wir deshalb sehr gerne" betont Eric Rehbock.

Ein Schwerpunkt der Studie ist die Verwertung von Kunststoffen in Deutschland. Die gesamte Verwertungsmenge stieg von 4,68 Millionen Tonnen in 2007 auf 4,79 Millionen Tonnen in 2009. "Leider ist der Anteil der stofflichen Verwertung mit 42% (2,06 Mio. Tonnen) gegenüber der energetischen Verwertung mit 55% (2,73 Mio. Tonnen) weiter rückläufig", führt bvse-Kunststoffexperte Dr. Thomas Probst aus und erläutert weiter: "Es bleibt zu hoffen, dass neue Marktimpulse von der Wertstofftonne ausgehen. Eine verbesserte Kunststofferfassung könnte und sollte dann letztlich auch die stofflichen Verwertungsquoten des Kunststoffrecyclings künftig deutlich steigern".

Der hohe Anteil der energetischen Verwertung relativiert sich allerdings dadurch, dass mittlerweile der Einsatz von Kunststoffabfällen als Ersatzbrennstoff/Sekundärbrennstoff in etwa 22% der Gesamtkunststoffabfallmenge ausmacht. Eric Rehbock hebt hervor: "Hochwertige Ersatzbrennstoffe/Sekundärbrennstoffe (EBS/SBS) sind eine sinnvolle Ergänzung zum werkstofflichen Kunststoffrecycling.