Maximilian A. Jaber in den Wirtschaftssenat berufen

Vorstandsvorsitzender der COMCAVE AG verstärkt die "Stimme des Mittelstands"

(PresseBox) ( Berlin, )
Maximilian A. Jaber, Gründer und Vorstandsvorsitzender der COMCAVE AG wurde in Anerkennung seiner herausragenden unternehmerischen Leistungen in den Wirtschaftssenat des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Nordrhein-Westfalen berufen. Die COMCAVE AG, mit Hauptsitz in Dortmund, zählt seit Jahren zu den 50 deutschen IT-Unternehmen, die im Deloitte Technology-Ranking die höchsten Wachstumsraten erzielen und den technologischen Fortschritt maßgeblich beeinflussen. Neben der erfolgreichen Entwicklung klassischer IT-Bereichen wie dem E-Commerce oder dem Supply Chain Management setzten sich die Westfalen mit dem Zukunftsthema des "E-Learning" erfolgreich an die Spitze des Wettbewerbs und avancierten inzwischen zur Nummer Eins auf dem heimischen Markt.

Mit seinem Engagement verstärkt der Diplom-Ingenieur aus Dortmund künftig die Wertegemeinschaft von Unternehmern, die sich als Organ des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und Stimme des Mittelstands für gute politische Rahmenbedingungen einsetzen. Dabei arbeiten die Mitglieder im offenen Dialog mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Kultur an der ethischen und erfolgreichen Weiterentwicklung des Wirtschaftslebens und leisten damit ihren Beitrag zur Stärkung des heimischen Wirtschaftsstandorts
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.