PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 914106 (Burmester Audiosysteme GmbH)
  • Burmester Audiosysteme GmbH
  • Wilhelm-Kabus-Straße 47
  • 10829 Berlin
  • http://www.burmester.de

Top-50 deutsche Luxusmarken: Burmester ist Champion der Kundenzentrierung

(PresseBox) (Berlin, ) Die Beratungsunternehmen Ernst & Young, INLUX und KEYLENS ermitteln alle zwei Jahre aus mehr als 100 Herstellern die besten deutschen Luxusmarken. Burmester ist seit Erhebung der Studie mit Spitzenplatzierungen vertreten und steht 2018 auf Platz 9 im Gesamtranking. Im Unternehmensranking der Experten von Ernst und Young, das sich aus Größe, Reichweite, Exklusivität und Zukunftsfähigkeit zusammensetzt, rangiert der kleine Berliner Audiohersteller sogar auf Platz 4 und steht bei „Kundenzentrierung“ schließlich auf dem Siegerpodest ganz oben.

Neu in diesem Jahr: Neben der Unternehmensperformance untersucht das Ranking auch die Zukunftsfitness der Luxuswarenhersteller durch die Subkategorien Digitalisierung, Innovation, Nachhaltigkeit und Kundenzentrierung. „Die Vernetzungsdichte der Menschen im Zuge der Digitalisierung hat die Kunden autonomisiert. Kundenzentrierung ist daher auch bei Luxusmarken eine wichtige Voraussetzung für Erfolg in der Zukunft“, erklärt Petra-Anna Herhoffer, Initiatorin und Veranstalterin des alljährlichen LBD Luxury Business Day. Um der veränderten Kundenerwartung gerecht zu werden, legt Burmester großen Wert auf die Kundenfokussierung weit über Produktpersonalisierung, persönliche Beratung und klassische Kundenbindungsansätze hinaus.

Der Spitzenwert von Burmester beim sogenannten „Net-Promoter-Score“ zeugt von der Begeisterung der Kunden für ihr Produkt und das daraus resultierende erstklassige Weiterempfehlungsverhalten. Die Berliner High-End-Audio-Marke profitiert neben der jahrzehntelangen Erfahrung im Haus nach Meinung der Experten hier auch von der Erfahrung des CEOs Andreas Henke und erreicht als einzige Marke im Bereich der Kundenzentrierung den maximalen Wert von 100 Punkten. So gelingt es auch einem kleinen inhabergeführten Unternehmen wie Burmester sich zwischen Weltmarken wie Leica, der Uhrenlegende A. Lange & Söhne oder der Luxuskonzern-Marke Montblanc auf den Spitzenplätzen zu etablieren.

Florian Huber von Ernst & Young stellt zudem die klassischen Narrative des Luxus radikal in Frage: „Unternehmen können sich abgrenzen, wenn sie die gesteigerten emotionalen Bedürfnisse ihrer Kunden befriedigen, indem sie hyperlative Erlebnisqualität bieten.“ Für Marken bedeutet dies laut Huber, dass sie Plattformen und Kanäle liquide und in Echtzeit für Vertrieb und Kommunikation nutzen müssen.

Das diesjährige Ranking der deutschen Luxusmarken wurde erstmals in Kooperation von EY, INLUX und KEYLENS durchgeführt. EY zeichnete wie bereits bei den bisherigen Rankings für das Unternehmensranking verantwortlich, KEYLENS entwickelte und realisierte das erstmalig durchgeführte Kundenranking. Eine Neuerung war die Erhebung der Kundenwahrnehmung durch eine Befragung mit über 1.000 Endkunden. Das Gesamtranking ist in insgesamt 14 Teilrankings differenziert runtergebrochen, um für Unternehmen maximale Transparenz und Anwendbarkeit sicherzustellen. Analysen von EY zufolge wird der deutsche Luxusmarkt in den für das Ranking relevanten Kategorien bis 2025 ein Wachstum von 65 Milliarden Euro auf ein Gesamtvolumen von 88,7 Milliarden Euro verzeichnen.

Die Eventdokumentation über den 8. LBD Luxury Business Day finden Sie unter: www.luxury-business-day.com/lbd-archiv/#/lbd-2018-1/