burgbad mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2005 und gutem Start ins erste Quartal

Stabiles Umsatzniveau entgegen dem Branchentrend / Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bei 4,6 Mio. Euro /Guter Start ins erste Quartal: Verdoppelung des Ergebnisses vor Steuern auf 1,54 Mio. Euro

(PresseBox) ( Bad Fredeburg, )
Die burgbad Aktiengesellschaft konnte auf Grund einer deutlichen Geschäftsbelebung im vierten Quartal und den Erfolgen im Ausland den Umsatz im Geschäftsjahr 2005 leicht um 0,2% auf 66,0 Mio. Euro steigern (2004: 65,9 Mio. Euro). „Angesichts des schwachen Marktumfeldes sind wir besonders stolz auf die Ergebnisse im vergangenen Geschäftsjahr“, hob Karl-Heinz Wennrich, Sprecher des Vorstands der burgbad Aktiengesellschaft, im Rahmen der heutigen Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf hervor.

Die Zielsetzung, den Auslandsanteil am Umsatz mittelfristig auf 50% zu erhöhen, erscheint vor dem Hintergrund der schwachen konjunkturellen Situation im Inland als richtig. burgbad steigerte die Auslandsquote gegenüber dem Vorjahr (37,5%) weiter auf 39,3%.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg von 4,3 Mio. Euro auf 4,6 Mio. Euro im Jahr 2005. Darin sind bereits Einmalkosten für die in 2005 abgeschlossene Restrukturierung in Höhe von 0,6 Mio. Euro enthalten. Auf Grund der durchgeführten Maßnahmen stiegen die Personalaufwendungen leicht von 25,7 Mio. Euro auf 26,1 Mio. Euro. Preiserhöhungen auf der Einkaufsseite und Bestandsabwertungen führten zu einem Anstieg des Materialaufwands. Dieser nahm im Vergleich zum Vorjahr von 18,6 Mio. Euro auf 19,0 Mio. Euro zu.

Die Steuerbelastung hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf ein normales Maß eingestellt. Dadurch verringerte sich der Jahresüberschuss gegenüber dem Vorjahr auf 2,9 Mio. Euro (Vj. 3,5 Mio. Euro).

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 14. Juni 2006 eine Dividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr vor der Vereinheitlichung der Aktiengattungen: 0,48 Euro je Stammaktie und 0,54 Euro je Vorzugsaktie). Damit bleibt der Ausschüttungsbetrag von rund 1,8 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Die Dividende wird auch dieses Jahr steuerfrei an die Aktionäre ausgezahlt. „Durch die erfolgreiche Vereinheitlichung der Aktiengattungen und die Börsenzulassung der bisherigen Stammaktien konnten wir sowohl Liquidität als auch Marktkapitalisierung erhöhen“, erläuterte Wennrich die dadurch gesteigerte Attraktivität der burgbad-Aktie.

Der positive Trend zum Ende 2005 setzt sich auch im bisherigen Jahresverlauf weiter fort. So stieg der Umsatz in den ersten drei Monaten 2006 von 15,8 Mio. Euro um 10,8% auf 17,5 Mio. Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verdoppelte sich von 0,76 Mio. Euro auf 1,54 Mio. Euro. Der Auftragseingang liegt im ersten Quartal bei einem Plus von 12,5% im Vergleich zur Vorjahresperiode. Im Hinblick auf die guten Ergebnisse der ersten Monate und die anziehende Konjunktur erwartet der Vorstand für das Gesamtjahr ein Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis. Da sich bereits im laufenden Geschäftsjahr die in 2005 abgeschlossene Restrukturierung positiv auf das Ergebnis auswirken wird, geht die Unternehmensleitung von einem überproportionalen Anstieg des EBIT aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.