Die Gute Form 2020: Deutschlands beste Metallgestalter

(PresseBox) ( Essen, )
Quirin Bacher gewinnt bei den Metallgestaltern das Finale im Bundeswettbewerb Die Gute Form – Gestaltung im Metallhandwerk. Den ersten Platz in der Fachrichtung Konstruktionstechnik sicherte sich Caspar Holtkamp.

Die Preisverleihung, die sonst traditionell auf der Internationalen Handwerksmesse München stattfindet, wurde durch den Ausfall der Messe am 14.03.2020 in den Geschäftsräumen des Fachverbandes Metall Bayern durchgeführt. „Wir freuen uns, dass die Gewinner trotz der abgesagten Bühnenveranstaltung auf der Internationalen Handwerksmesse in München zur Preisverleihung nach München gekommen sind, um ihre verdienten Preise im Rahmen der Bundesfachgruppentagung Metallgestaltung entgegenzunehmen“, erklärt Bundesfachgruppenleiter Michael Stratmann.

Fachrichtung Metallgestaltung

1. Platz Fachrichtung Metallgestaltung: Quirin Bacher (Bayern)
Quirin Bacher, 21 Jahre, Ausbildungsbetrieb Peter Michael Reich Metallgestaltung, 83539 Pfaffing
Gesellenstück: Beistelltisch mit Funktion

2. Platz Fachrichtung Metallgestaltung: Dominik Mohr (Bayern)
Dominik Mohr, 24 Jahre, Ausbildungsbetrieb Bergmeister Leuchten GmbH, 83565 Tegernau
Gesellenstück: Beistelltisch mit Klappmechanismus

3. Platz Fachrichtung Metallgestaltung: Simon Polze (Berlin)
Simon Polze, 26 Jahre, Ausbildungsbetrieb Stefan Fittkau metallbau+kunstschmiede GmbH, Berlin
Gesellenstück: Kassette brüniert

3. Platz Fachrichtung Metallgestaltung: Bernhard Engbers (Berlin)
Bernhard Engbers, 26 Jahre, Ausbildungsbetrieb Torsten Theel, Hofschmiede Dalem, Berlin
Gesellenstück: Dokumentenkassette

Fachrichtung Konstruktionstechnik

1. Platz Fachrichtung Konstruktionstechnik: Caspar Holtkamp (Rheinland-Pfalz)
Caspar Holtkamp, 22 Jahre, Ausbildungsbetrieb Metallbau Gerhard Reh, 54343 Föhren
Gesellenstück: Erasmus-Theke

Hier zur Ansicht: Katalog Die Gute Form 2020

Gesellenstücke: Fotos der Siegerstücke

Zum Wettbewerb:
Seit 12 Jahren wird der Wettbewerb Die Gute Form – Gestaltung im Metallhandwerk traditionsgemäß auf der IHM in München präsentiert. In diesem Jahr wurde die Ausstellung aufgrund der Messeabsage kurzfristig ausgesetzt und die Preisverleihung in die Geschäftsstelle des Fachverbandes Metall in München verlegt. Der Wettbewerb wird organisiert vom Zentralverband des deutschen Handwerks und umfasst alle Berufsbereiche der Produktion, also Steinmetze wie Tischler, Schmuckgestalter wie Metallgestalter etc. Ziel des Wettbewerbs ist die ästhetische Qualität von Produkten des Handwerks in der Ausbildung zu fördern und die schöpferische Fantasie sowie die Entwicklung zeitgerechter Produktlösungen mit traditionellen oder neuen Werkstoffen anzuregen. Unter anderem gilt es, die Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Formgebung in der handwerklichen Ausbildung aufmerksam zu machen und für die Berufsbilder zu werben. Der Wettbewerb wird in vier Stufen, und zwar auf der Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.