"New Business - New Marketing - New Culture": So verändert sich das B2B-Marketing in Zukunft

(PresseBox) ( Augsburg, )
Die digitale Transformation stellt alles auf den Kopf und die Zukunftsfähigkeit von B2B-Unternehmen zugleich auf eine harte Probe. Beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION (#TIK2019) am 27. Juni 2019 im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck erfahren B2B-Marketingentscheider, wie sich Marketing im Kontext digitaler Geschäftsmodelle wandelt und wie sie ihre eigene Rolle neu definieren müssen, um die Zukunft der Industrie maßgeblich mitzugestalten. Unter dem diesjährigen Motto „New Business – New Marketing – New Culture“ bieten hochkarätige Keynote-Speaker und Praxis-Cases der Industrie einen konkreten Eindruck davon, wie sich das B2B-Marketing der Zukunft gestalten wird.

Raus aus dem Management-Mainstream
Um im Zuge des digitalen Veränderungsprozesses weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, müssen Unternehmen bereit sein, alte Strukturen aufzubrechen. Ein digitaler Kulturwandel kostet jedoch Zeit und Geld – ohne, dass der Erfolg garantiert ist. Doch ein „Weitermachen wir bisher“ wäre der größte Fehler. „Die Digitalisierung beeinflusst schon heute so gut wie jede Branche. Um sich für den Wandel zu wappnen, brechen erfolgreiche Unternehmen aus dem Management-Mainstream aus. Eine agile und gleichzeitig individuelle Firmenkultur wird dabei zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil, da sich Firmen so jederzeit flexibel an neue Technologien und Marktveränderungen anpassen können“, weiß Stefan Hentschel, Industry Leader Tech-Industrial der Google Germany GmbH und Keynote-Speaker beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2019.

CMOs als Technologie-Experten
Die Offenheit für neue Geschäftsmodelle fordert eine Veränderung der Rolle und Aufgabenfelder der CMOs, wie Jan Pilhar, Executive Director bei IBM und Speaker beim TIK 2019, deutlich macht: „Marketingverantwortliche müssen nicht nur das gesamte Kundenerlebnis holistisch in den Blick nehmen, sondern zunehmend technologische Kompetenzen aufbauen und in das Unternehmen bringen, um Marketing und Vertrieb digital zu transformieren. Den steigenden Kundenerwartungen gerecht zu werden, funktioniert nicht ohne die richtige Technologie.“ Der Wandel im Marketing – insbesondere in den Bereichen Datenanalyse und Automatisierung – führt laut Pilhar dazu, dass der moderne Marketingleiter nicht nur Marke, Botschaften und Kanäle gekonnt steuern, sondern auch die richtigen Technologieentscheidungen treffen muss. „CMOs kommt in den Unternehmen eine wichtige Kultur verändernde Rolle zu. Wenn sie diese sinnvoll ausfüllen, können sie den Wandel ihrer Firmen aktiv gestalten, Impulse setzen und neues Wachstum schaffen, denn es bieten sich zahlreiche Chancen für eine passgenauere und damit erfolgreichere Marktbearbeitung“, so Pilhar.

„Future Skills“ von Marketing-Mitarbeitern
Neue Arbeitswelt und neue Firmenkulturen verändern auch die Anforderungen an die Marketing-Mitarbeiter. „Nach wie vor spielen sozial-kommunikative Skills, eine systematische Denkweise, Abstraktionsfähigkeit, die Fähigkeit zur schnellen Informationsverarbeitung sowie eine breite Allgemeinbildung eine zentrale Rolle. Ergänzt werden die Anforderungen heute verstärkt um Erfahrungen in agilen Arbeitsmethoden, wie zum Beispiel Design Thinking oder auch digitalen Skills“, weiß Dr. Anna-Maria Karl, Head of Global Talent Sourcing bei der Daimler AG. Beim TIK 2019 wird sie in ihrem Impulsvortrag „Future Skills and Future Leaders: How to find Global Talents“ erläutern, auf welche Fähigkeiten Unternehmen wie Daimler bei ihren Nachwuchsführungskräften Wert legen, wo sie Talente finden und wie sie diese entwickeln.

Wissen teilen, Risiken eingehen
Klar ist: Ein Kulturwandel im Unternehmen ist nur möglich, wenn alle Mitarbeiter in die Prozesse eingebunden werden und man bereit ist, Rollen von Positionen und Abteilungen neu zu definieren. So sieht es auch Steffanie Rohr, Director Marketing der NORMA Group Holding GmbH und Mitglied im TIK-Expertenbeirat des bvik, der in die Auswahl der Themen und Speaker für das B2B-Highlight-Event involviert war: „Mitarbeiter aller Hierarchiestufen müssen willens sein, neue Pfade zu beschreiten – abseits der Wege, die Partner und Wettbewerber bereits ausgetreten haben. Das umfasst auch die Bereitschaft, Risiken einzugehen und Investitionen in die Zukunft zu tätigen, ohne sicher zu wissen, wie die Zukunft aussieht. Außerdem muss man gewillt sein, ausgewählten Mitarbeitern Freiraum zu geben, in ihre Kompetenzen und Visionen zu vertrauen.“ Kai Halter, Director Marketing bei ebm-papst Mulfingen GmbH und Vorstandsvorsitzender des bvik geht sogar noch einen Schritt weiter: „Es muss eine von oben gesteuerte Bereitschaft zum Teilen von Wissen implementiert werden, um gemeinsam neue Geschäftsfelder zu erschließen. Das weltweite Vertrauen in unsere Marken ist nach wie vor groß, mit diesem Pfund sollten wir wuchern.“

TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION
„New Business – New Marketing – New Culture“ ist das Motto beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION (#TIK2019) am 27. Juni 2019 im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck (bei München). Das Event kombiniert Wissensvermittlung durch inspirierende Keynotes hochkarätiger Speaker und Best Cases der Industrie mit Networking und Erfahrungsaustausch. Der TIK hat sich als Branchentreffpunkt für alle B2B-Marketer etabliert. Weitere Infos unter: https://bvik.org/veranstaltungen/tik_2019/
Mehr zu den Themen des TIK sowie zur Zukunft des Marketings finden Sie in unserem B2B Experten Blog.


B2B-Marketing der Zukunft: Lead. Don´t follow. (Blogbeitrag des bvik)
Das moderne Marketing-Mandat – So verändert sich die Rolle des CMO
(Blogbeitrag von Jan Pilhar)
„Digitale Skills und agile Arbeitsmethoden gewinnen an Bedeutung.“
(Interview mit Dr. Anna-Maria Karl)
„Unternehmen müssen früh genug Trends setzen!“ (Interview mit Stefan Hentschel)
„Wir müssen Silo-Denken aufbrechen!“ (Interview mit Steffanie Rohr)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.