BUGLAS mit neuem Referenten für Public Affairs und Mitgliederbetreuung

Linus Schade verstärkt seit 1. Juni Team des Bundesverbands Glasfaseranschluss - Florian Braun wechselt als Abgeordneter in den NRW-Landtag

Köln, (PresseBox) - Linus Schade ist seit Anfang Juni neuer Referent für Public Affairs und Mitgliederbetreuung beim Bundesverband Glasfaseranschluss BUGLAS. Zuvor war der 33-jährige als wissenschaftlicher Referent der Piratenfraktion im nordrhein-westfälischen Landtag tätig und in dieser Funktion für den Wirtschaftsausschuss und insbesondere das Thema Breitbandausbau zuständig. Zudem arbeitete er für die Enquetekommission „Handwerk und Mittelstand“. Schade ist Diplom-Politikwissenschaftler und studierte in Erlangen und an der Duke University, North Carolina. Praktika zur Studienzeit erfolgten bei großen Wirtschaftsverbänden in Berlin. Schade folgt beim BUGLAS auf Florian Braun, der nach fast vierjähriger Tätigkeit für den deutschen Glasfaserverband nun als direkt gewählter Abgeordneter in den nordrhein-westfälischen Landtag eingezogen ist.

„Herr Schade wird den BUGLAS tatkräftig dabei unterstützen, die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen auch künftig wirkungsvoll gegenüber Politik und Regulierung in Berlin, Bonn und Brüssel zu vertreten. Dabei werden seine Erfahrungen in der politischen Willensbildung sehr hilfreich für unsere Verbandsarbeit sein“, erklärt BUGLAS-Geschäftsführer Wolfgang Heer. „Herr Schade tritt dem Verband in einer regulatorisch wie politisch spannenden Zeit bei, in der wir die auf nationaler und europäischer Ebene anstehenden Entscheidungen wie beispielsweise zum europäischen TK-Review im Sinne unserer Mitglieder mitgestalten wollen.“

Bundesverband Glasfaseranschluss - BUGLAS e.V

Im BUGLAS sind die Unternehmen zusammengeschlossen, die in Deutschland Glasfaseranschlussnetze direkt bis in Gebäude beziehungsweise Haushalte (Fiber to the Building/Home, FttB/H) ausrollen und damit zukunftsgerichtete, hochleistungsfähige Kommunikationsnetze mit Bandbreiten bis in den Gigabit pro Sekunde-Bereich errichten und betreiben. Die Mitgliedsunternehmen des Verbands zeichnen für 70 Prozent des gesamten und 85 Prozent des bisherigen wettbewerblichen direkten Glasfaserausbaus verantwortlich und sind damit die Treiber bei der Versorgung Deutschlands mit einer nachhaltig leistungsfähigen Kommunikationsinfrastruktur. Der BUGLAS spricht sich für ein Glasfaser-Infrastrukturziel aus und tritt für investitionsfreundliche Rahmenbedingungen ein, in denen FttB/H-Geschäftsmodelle erfolgreich realisiert werden können. Die 80 Mitgliedsunternehmen haben bis Ende 2016 rund 1,9 Millionen Haushalte und Unternehmen direkt mit Glasfaser angeschlossen. Bis Ende 2018 sollen weitere über 650.000 Haushalte und Unternehmen direkt mit Glasfaser angeschlossen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.