PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 325177 (Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e. V.)
  • Bundesverband Gesundheits-IT - bvitg e. V.
  • Taubenstraße 23
  • 10117 Berlin
  • http://www.bvitg.de
  • Ansprechpartner
  • Alexandra Gersing
  • +49 (30) 310 119-13

conhIT 2010

Programmflyer bietet kompletten Überblick zu Kongress, Akademie und Networking / conhIT-Kongress mit 3 Punkten pro Tag für die ärztliche Fortbildung zertifiziert

(PresseBox) (Berlin, ) Vom 20. bis 22. April 2010 dreht sich auf dem Messegelände Berlin alles um das Thema IT im Gesundheitswesen. Auf der europaweit größten und umfassendsten themenspezifischen Veranstaltung "conhIT - Der Branchentreff für Healthcare IT" treffen sich alle Akteure der Branche, um sich über die aktuellen Entwicklungen der Industrie zu informieren, Kontakte zu knüpfen und sich auf hohem Niveau weiterzubilden.

Der jetzt veröffentlichte conhIT-Programmflyer bietet Informationen zu allen Veranstaltungen, die die Industrie-Messe (täglich 11.00 bis 18.00 Uhr) inhaltlich abrunden. Dazu gehören neben dem Kongressprogramm (täglich 9.00 bis 13.00 Uhr) die conhIT-Akademie, verschiedene Networkinghighlights und das Workshop-Satellitenprogramm von GMDS e.V. und BVMI e.V. am Montag, den 19. April.

conhIT-Kongress 2010 unter dem Motto "Wettbewerbsvorteil durch innovative IT"

In einer Mischung aus 40 Fachvorträgen, Anwenderberichten und Diskussionen behandelt der conhIT-Kongress die Themen Telematik und rechtssichere Archivierung, Kooperation durch IT und Organisation in der IT sowie medizinische Anwendungen.

Am 21. und 22. April ab 9.00 Uhr leiten Warmup-Sessions in lockerer Runde den Kongress ein. Mit einem humorvollen Augenzwinkern geht Dr. Carl-Michael Reng von der Kreisklinik Bogen darin der Frage nach, wie viel IT der Arzt eigentlich braucht - oder umgekehrt, wie viel Arzt die IT braucht. In der Podiumsdiskussion zum 'computergestützten Altern' mit 'computeraffinen Alten' beleuchten Prof. Dr. Reinhold Haux vom Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik und Bernhard Calmer, Vorstand des VHitG e.V., das Thema "Ambient Assisted Living".

Das Kongress-Programm wurde vom Kongresspräsidenten Prof. Dr. Peter Haas (GMDS e.V.) und seinen Stellvertretern Dr. Carl Dujat (BVMI e.V.), Dr. Uwe Gansert (VKG e.V.) und Andreas Kassner (VHitG e.V.) in enger inhaltlicher Abstimmung mit dem Kongressbeirat erarbeitet, dem über 30 Vertreter der wichtigsten Institutionen des Gesundheitswesens angehören. Der conhIT-Kongress 2010 wird in Kooperation von BVMI e.V., GMDS e.V., VHitG e.V. und unter Mitwirkung von KH-IT e.V. und ALKRZ veranstaltet.

Auch 2010 hat die Ärztekammer Berlin den conhIT-Kongress mit drei Punkten pro Tag für die ärztliche Fortbildung zertifiziert. Alle Vorträge werden simultan Englisch und Deutsch übersetzt.

IT-Lösungen für das Gesundheitswesen auch für Ärzte interessant

Die Hinwendung zu medizinischen Themen wird auch durch die erstmalige Kooperation mit dem Deutschen Chirurgenkongress bekräftigt, der 2010 zeitgleich auf dem Berliner Messegelände stattfindet. PD Dr. Rainer Burgkart, Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum rechts der Isar der TU München und Kongresssekretär des Chirurgenkongresses, begrüßt die Kooperation zwischen beiden Veranstaltungen. "IT hat überall Einzug in die Krankenhäuser gehalten. Oft ist den Ärzten dabei gar nicht bewusst, dass sie täglich mit IT arbeiten. Denn es sind nicht immer die innovativen telemedizinische Projekte, sondern gerade die Anwendungen, die bereits in den Arbeitsalltag integriert sind und quasi 'nebenher' laufen."

Insbesondere an zwei Tagen wird es einen regen Austausch zwischen den Veranstaltungen geben: Am 21. April behandelt eine gemeinsame Kongress-Session im Chirurgenkongress (Saal 6, ICC Berlin) das Thema "Patientensicherheit durch IT" und am 22. April wird auf der conhIT (Halle 1.2, Saal 1) unter dem Titel "Intuitive Tumordokumentation - damit die Dokumentation nicht zum Tumor wird" über den Einsatz von IT bei der Krebsbehandlung berichtet. Die Tickets von conhIT und Chirurgenkongress sind für beide Veranstaltungen gültig. Zwischen den benachbarten Veranstaltungsorten fährt ein Shuttle-Bus.

conhIT-Akademie 2010

Die conhIT-Akademie 2010 unter Vorsitz des Akademiepräsidenten Prof. Dr. Christian Johner bietet drei Seminare von hoher Aktualität und großem Interesse für alle conhIT-Beteiligten: Rechtliche Fallen bei IT-Projekten erkennen und vermeiden (Dozent: Rechtsanwalt Werner Bachmann), Kosten sparen und Nutzen steigern dank Usability Engineering (Dozent: Thomas Geis), Risikomanagement bei medizinischen IT-Systemen (Dozenten: Prof. Dr. Christian Johner, Jochen Kaiser). Die didaktisch geschulten Dozenten nehmen sich für die Akademieteilnehmer mehrere Stunden Zeit zum Lernen, Diskutieren und Üben. Da jedes Seminar auf 40 Teilnehmer begrenzt ist, wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. Akademietickets können zusätzlich zur conhIT-Tageskarte oder Drei-Tagekarte erworben werden.

Networking und Themenführungen

Das Networkingangebot der conhIT reicht von der traditionellen conhIT-Party am ersten Messeabend über öffentliche Podiumsdiskussionen bis zum lockeren Get-Together im Networkingbereich. Auch der conhIT-Karrieretag am 22. April bietet beste Voraussetzungen sich zu vernetzen: Studenten und Young Professionals können sich hier über die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufseinstieg in die Branche informieren und direkt mit den Unternehmen in Kontakt treten.

Erstmals gibt es zu den Top-Themen der Healthcare IT auch tägliche Führungen über die Industrie-Messe. Eine Führung orientiert sich speziell an Themen, die für Chirurgen besonders interessant sind. Sie findet direkt im Anschluss an die Session 9 zur Tumordokumentation, am 22. April 2010 ab 11.15 Uhr, statt. Treffpunkt ist der VHitG-Stand in Halle 1.2.

Der conhIT-Programmflyer und weitere Informationen für Aussteller und Besucher stehen auf der conhIT-Webseite (auch in englischer Sprache) zum Download bereit.

www.conhit.de / www.conhit.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.