E-Commerce-Verband bevh: Präsident Gero Furchheim für weitere vier Jahre bestätigt

Großer Andrang bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung des bevh sowie der Fachgemeinschaft buch.netz

(PresseBox) ( Berlin, )
Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) wurde der amtierende Präsident Gero Furchheim für weitere vier Jahre bestätigt. Furchheim ist Sprecher des Vorstands der Cairo AG, eines mittelständischen Designmöbel-Händlers mit Katalog-, Online- und Filialgeschäft. Er führt den bevh seit 2014 als ehrenamtlicher Präsident mit den Präsidiumsmitgliedern Dr. Rainer Hillebrand (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Otto GmbH & Co KG), Dieter Junghans (Geschäftsführender Gesellschafter Pro-Idee GmbH & Co. KG), Dirk Hauke (Vorsitzender der Geschäftsführung K-Mail Order GmbH & Co. KG) sowie Frederik Palm (Sprecher buch.netz). Nicht mehr zur Wahl stand Dr. Werner Conrad (Vorsitzender des Verwaltungsrates Conrad Electronic SE). Neu in das Präsidium gewählt wurde Virpy Richter (Geschäftsführende Direktorin Conrad Electronic SE).

Gemeinsam mit der in Berlin stattfindenden Mitgliederversammlung des bevh fand dieses Jahr auch die Mitgliederversammlung der Fachgemeinschaft „buch.netz“, des früheren Bundesverbandes der Deutschen Versandbuchhändler, statt. Die traditionell begleitende Buchausstellung ist eine der wichtigsten Einkaufsbörsen für Versandbuchhändler und Buchverlage. Über 20 große und kleine Verlage waren vertreten.

Der Versandbuchhandelsmarkt zeigt sich aktuell wie folgt: Im 1. Quartal dieses Jahres stiegen die Online-Umsätze bei Büchern und E-Books um 2 Prozent und lagen bei 912 Mio. EUR inkl. USt (1. Q. 2017: 894 Mio. EUR inkl. USt). In seiner Keynote beschrieb der Berliner Publizist und Internet-Unternehmer Leander Wattig die Grundlage, auf der Partnerschaften zwischen Händlern und Verlagen neu etabliert und konstruiert werden könnten. Er forderte insbesondere ein neues Selbstverständnis des "Verlags as a Service". Praxis-Beiträge von bevh-Mitgliedsunternehmen zeigten Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen, Wachstumschancen und Innovationspotentiale zu erschließen.

Das Abendprogramm eröffnete eine politische Diskussion mit dem digitalpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Jens Zimmermann. Der Abend klang aus mit einer Lesung des Berliner Autors Wladimir Kaminer, Cocktail-Kursen, Livemusik von Jon Kenzie und vielen netten Gesprächen zwischen alten und neuen Kolleginnen und Kollegen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.