Aktuelle bvh-Studien-Ergebnisse zum Thema Nachhaltigkeit im Interaktiven Handel: Über 80 Prozent der Interaktiven Händler sind schon im Bereich Nachhaltigkeit aktiv

(PresseBox) ( Berlin, )
Setzt man sich aktuell mit dem Thema Nachhaltigkeit im Interaktiven Handel auseinander, entdeckt man unterschiedlichste Konzepte und Schwerpunkte in den Nachhaltigkeitsstrategien der Versender. Um einmal genauer zu beleuchten, wie viele Unternehmen schon im Bereich Nachhaltigkeit aktiv sind, hatte der bvh im Frühjahr dieses Jahres eine Händler-Studie unter seinen Mitgliedern durchgeführt. Hierfür konnten Interaktive Händler ihre Erfahrungen und zukünftigen Vorhaben rund um das Thema Nachhaltigkeit darlegen.

Die Ergebnisse der Untersuchung bestätigen noch einmal die hohe Engagement der Interaktiven Händler in Bezug auf die Thematik: Über 80 Prozent der befragten Unternehmen bestätigen, im Bereich Nachhaltigkeit aktiv zu sein.

Interessant hierbei ist auch die Tatsache, dass mehr als die Hälfte der nachhaltig aktiven Unternehmen (55,3 Prozent) sich schon seit mehr als sechs Jahren mit diesem Themenfeld auseinandersetzt. Knapp ein weiteres Viertel der aktiven Unternehmen (21,1 Prozent) beschäftigt sich seit etwa 3-4 Jahren mit diesem Bereich.

Die Frage nach den Kernpunkten der Nachhaltigkeitsarbeit in den Unternehmen (Mehrfachantworten waren möglich) ergab folgendes Ranking:

1. Senkung des Energieverbrauches - 78,4 Prozent der Befragten
2. Förderung von ökologischen Produkten - 62,2 Prozent der Befragten
3. Soziale Produktionsbedingungen - 56,8 Prozent der Befragten
4. Ökoeffektivere Rohstoffkreisläufe - 51,4 Prozent der Befragten
5. Grüne Logistik - 48,6 Prozent der Befragten

Ein großer Teil der Befragten gab an, dass sich der Einfluss von nachhaltigen Konsumenten auch auf die Marketingentscheidungen auswirkt. Rund 85 Prozent der teilnehmenden Unternehmen bestätigte, dass der Einfluss der Verbraucher groß oder eher groß sei.

Auch gab knapp die Hälfte der Unternehmen (42,9 Prozent) weisen ihre Kunden durch ausführliche Artikelbeschreibungen auf umweltfreundliche Produkte hin. Mittlerweile benutzen 14,3 Prozent Siegel oder Label, um auf ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten aufmerksam zu machen. Weiterhin hätten deutlich mehr als die Hälfte der Befragten Interesse an einem "Gütesiegel Nachhaltigkeit" (57,9 Prozent).

"Als Branchenverband freut es uns umso mehr, dass immer mehr Unternehmen an Konzepten und Strategien feilen, um sich noch besser und konkreter aufzustellen. Ein Blick auf die Websites verschiedener Händler genügt, um vielfältige Beispiele für verantwortungsvolle und nachhaltige Geschäftspolitik zu finden. Auch im bvh-Netzwerk Nachhaltigkeit stehen unsere Mitgliedsunternehmen zu dieser wichtigen Thematik kontinuierlich im Austausch und setzen sich mit neuen Strategien und Lösungsansätzen auseinander", so Christoph Wenk-Fischer, bvh-Hauptgeschäftsführer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.