PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 694120 (BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW))
  • BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW)
  • Norsk-Data-Straße 3
  • 61352 Bad Homburg
  • http://www.bdws.de
  • Ansprechpartner
  • Silke Wollmann
  • +49 (6172) 948063

Josef Gaspers feiert seinen 85. Geburtstag

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Josef Gaspers, Ehrenvorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen im Bundesverband der Sicherheitswirtschaft feiert am 5. August 2014 in Mönchengladbach seinen 85. Geburtstag.

Josef Gaspers war über 24 Jahre im Vorstand der mit Abstand größten Landesgruppe des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft aktiv.

Im Jahre 1974 wurde er erstmals zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Am 17. November 1992 wurde er als Vorsitzender zum Nachfolger von Manfred Vollmer gewählt. Nach insgesamt 24 Jahren im Vorstand der Landesgruppe übergab er am 3. November 1998 das Amt an Fritz Kötter.

In seiner langjährigen Vorstandstätigkeit hat er sich insbesondere in der Tarifpolitik engagiert. Gunnar Vielhaack, Vorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, dankt Gaspers im Namen der Landesgruppe zu seinem Ehrentag und wünscht ihm persönlich alles Gute. "Josef Gaspers", so Vielhaack, "war einer der besten Kenner nordrhein-westfälischer Tarifregelungen und hat durch sein vorbildliches Engagement für die Tarifpolitik einen wichtigen Beitrag zum sozialen Ausgleich und für die Weiterentwicklung des Sicherheitsgewerbes insgesamt geleistet." Auch nach harten Tarifauseinandersetzungen habe er maßgeblich dazu beigetragen, dass man immer wieder zu tragfähigen Tarifabschlüssen gelangt sei.

Neben seiner Tätigkeit als Landesgruppenvorsitzender war Gaspers auch viele Jahre Mitglied der "Großen Tarifkommission" des BDSW und verschiedener Kommissionen sowie Arbeitskreise. Zu seinem Abschied aus dem Vorstand der Landesgruppe im Jahr 1998 wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Landesgruppe ernannt.

Nach Schul- und kaufmännischer Fachausbildung trat Josef Gaspers am 1. Juni 1948 in das von seinem Vater 1924 gegründete Wach- und Sicherheitsunternehmen Wachdienst Gaspers in Mönchengladbach ein. Ab 1961 war er Geschäftsführer. Seit dem 1. Januar 1960 war die Firma Mitglied im BDWS. Als sich Herr Gaspers im Jahr 2001 ganz aus dem Sicherheitsgewerbe zurückzog, konnte er auf eine über 50-jährige Berufstätigkeit im Sicherheitsgewerbe zurückblicken. Auch nach seinem Ausscheiden stand Josef Gaspers der Geschäftsführung bis heute für fachkundige Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Josef Gaspers, so der Hauptgeschäftsführer des BDSW, Dr. Harald Olschok, ist einer der herausragenden Tarifpolitiker des Verbandes in den letzten 40 Jahren. Er sei immer ein engagierter Verfechter einer ehrlichen und seriösen Sicherheitsdienstleistung gewesen. Dabei standen die Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden und die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer im Mittelpunkt seiner Überlegungen. "Josef Gaspers war das Musterbeispiel eines "ehrbaren Kaufmanns" in einer Zeit, als der Konkurrenzdruck in unserem Gewerbe noch nicht die heutige Dimension hatte", so Olschok abschließend.

Brancheninformationen (www.bdsw.de)

Private Sicherheitsdienstleister beschäftigten bundesweit mehr als 185.000 Sicherheitsmitarbeiter und konnten im Jahr 2013 nach ersten Schätzungen einen Umsatz von 5,2 Mrd. Euro erzielen. Die Mitgliedsunternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an wie Flughafensicherheit, Schutz von Kernkraftwerken, militärischen Liegenschaften und Industrieanlagen sowie Geld- und Wertdienste. Die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen ist, mit derzeit 176 Verbandsunternehmen, die mitgliederstärkste Landesgruppe im BDSW. Als wichtigster Industriestandort ist sie damit auch für das Sicherheitsgewerbe von großer Bedeutung. Die Mitgliedsunternehmen übernommen den Werkschutz der Industrieanlagen. Tarifpolitisch zeichnet sich Nordrhein-Westfalen durch einen vielschichtigen Tarifvertrag aus, der den Gegebenheiten der unterschiedlichen Anforderungen aus Industrie und Wirtschaft Rechnung trägt. Insgesamt arbeiten in NRW fast 36.000 Beschäftigte in den privaten Sicherheitsdiensten, der Umsatz beträgt ca. 1,8 Mrd. Euro.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.