PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 195315 (BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW))
  • BUNDESVERBAND DER SICHERHEITSWIRTSCHAFT (BDSW)
  • Norsk-Data-Straße 3
  • 61352 Bad Homburg
  • http://www.bdws.de
  • Ansprechpartner
  • Eva Schreiber
  • +49 (6172) 9480-51

Fluggastkontrolle in Frankfurt: BDWS begrüßt geplante Ausschreibungen

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Der Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e. V. (BDWS) begrüßt das Vorhaben des Bundesinnenministeriums, die Passagier- und Gepäckkontrollen am Frankfurter Flughafen in einer Ausschreibung an qualifizierte Sicherheitsunternehmen zu vergeben. Darauf wies heute in Bad Homburg der Hauptgeschäftsführer des BDWS, Dr. Harald Olschok hin.

Er reagierte damit auf Zeitungsberichte, wonach der Plan der Hessischen Landesregierung gescheitert sei, einem Luftsicherheitsamt mit einer Landesgesellschaft die Kontrollen zu übertragen. Der Hessische Innenminister Volker Bouffier und sein Kabinettskollege, Wirtschaftsminister Alois Rhiel hatten beide im August 2007 öffentlich erklärt, Hessen übernehme wieder die Kontrollen am Frankfurter Flughafen. Es könne nicht sein, dass "ein Billig-Anbieter" bei den Sicherheitsmaßnahmen den Auftrag erhalte, so die Minister einhellig.

Diese Aussagen, so der BDWS-Hauptgeschäftsführer, diskriminierten tausende von privaten Sicherheitskontrolleuren, die beispielsweise an den Flughäfen in Berlin, Düsseldorf, Köln-Bonn, Dresden und Leipzig seit vielen Jahren unbeanstandet ihre Tätigkeit wahrnehmen würden. Die Gepäckkontrollen, so Olschok, seien nach § 5 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) eine staatliche Aufgabe. Darin sei jedoch nicht festgelegt, dass diese Aufgabe zwangsläufig auch von Beschäftigten im öffentlichen Dienst wahrgenommen werden müsse.

Vielmehr habe der BDWS in den letzten Jahren eine bundesweite Tarifstruktur geschaffen, die sachgerechte Grundlöhne für diese so schwierige und sicherheitsrelevante Tätigkeit beinhalte. Die Ausbildung der Fluggastkontrolleure ist ebenfalls eine staatliche Aufgabe, die nach Vorgaben des Bundesinnenministeriums bzw. der Bundespolizei durchgeführt wird. Deshalb ist hier bei einer Ausschreibung an private Sicherheitsunternehmen mit keinerlei Leistungsverschlechterung zu rechnen. Vielmehr ergeben sog.

Realtests, dass die Qualität der privaten Sicherheitsdienstleister im bundesweiten Maßstab hervorragend ist. "Entscheidend sei nicht, wer oder welche Gesellschaft diese Fluggastkontrollen durchführen, sondern wie diese durchgeführt werden", so Olschok abschließend.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.