PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 594748 (Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.)
  • Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.
  • Am Propsthof 15-17
  • 53121 Bonn
  • http://www.bvbc.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (221) 356860-0

Kleinunternehmen suchen bezahlbare Berater

Angesichts von Basel III müssen viele Mittelständler ihre Finanz- und Geschäftsdaten auf den Prüfstand stellen. Als bezahlbare Berater kommen Bilanzbuchhalter und Controller in Betracht

(PresseBox) (Bonn, ) Unternehmensberater haben in der mittelständischen Wirtschaft oft keinen allzu guten Ruf. Sie gelten als überteuert und praxisfremd. Gleichzeitig steigt der Beratungsbedarf im Mittelstand sprunghaft an, registriert der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC). Im Zuge von Basel III benötigen immer mehr Unternehmen professionelle Unterstützung, um ihr Rechnungswesen und Controlling zu optimieren. Besonders groß ist der Handlungsbedarf bei kleinen Unternehmen und Existenzgründern.

"Viele Firmenchefs kleinerer Unternehmen haben keinen exakten Überblick über die Wirtschaftskraft ihres Unternehmens", sagt Prof. Dr. Gabriele Schäfer, Ansprechpartnerin für den BVBC-Arbeitskreis Rating/KMU. "Finanzdaten erfordern eine genaue Analyse, denn sie bergen viele erfolgskritische Informationen." Nur mit aussagekräftigen Geschäftsdaten haben Unternehmen die Chance auf eine Kreditbewilligung zu vergleichsweise günstigen Konditionen. Gleichzeitig benötigt die Geschäftsführung dringlicher denn je exakte Auswertungen, um in dynamischen Märkten die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Oft fällt es Firmen schwer, den passenden Unternehmensberater zu finden. Denn "Unternehmensberater" darf sich hierzulande jeder nennen, die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Schnell stehen die Beratungsqualität und die Honorarsumme im Missverhältnis. Bilanzbuchhalter und Controller bieten eine qualifizierte Beratung zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Viele Kleinunternehmen leiden daran, dass sich die Anstellung eines eigenen Bilanzbuchhalters oder Controllers mangels Auslastung nicht lohnt. Hier stellen selbstständige Bilanzbuchhalter und Controller eine sinnvolle Alternative dar. Als versierte Kaufleute können sie schon in vergleichsweise geringem Umfang dazu beitragen, die Betriebsführung auf professionelle Beine zu stellen. "Da sie vorrangig operativ tätig sind, haben sie einen genauen Blick für die realwirtschaftlichen Probleme eines Unternehmens", betont Prof. Dr. Schäfer vom BVBC. Sie analysieren die Zahlen des externen Rechnungswesens, bewerten den Zustand des Unternehmens und leiten sinnvolle Maßnahmen ab.

"Eine akademisierte Beratung von oben herab ist im Mittelstand selten gefragt", stellt BVBC-Expertin Prof. Dr. Schäfer heraus. "Ein Mittelständler erwartet, dass der Berater ihn versteht und seine Sprache spricht." Ziel sind konkrete Lösungen für operative Probleme. Genau das können Bilanzbuchhalter und Controller leisten.

Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.

Der BVBC ist die zentrale Interessenvertretung der Bilanzbuchhalter und Controller in Deutschland mit derzeit rund 5.500 Mitgliedern (www.bvbc.de). Der Verband diskutiert auf politischer und wirtschaftlicher Ebene neue Perspektiven des Finanz- und Rechnungswesens sowie Controlling und gestaltet diese maßgeblich mit. Der BVBC fordert die Einführung eines Ausbildungsberufs "Kaufmann/Kauffrau für Rechnungswesen, Finanzen und Controlling" als Unterbau zum Bilanzbuchhalter.