Niebel fordert Arbeitsfähigkeit der politischen Stiftungen in Ägypten

(PresseBox) ( Bonn, )
Zur Freigabe der Büroräume der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kairo erklärte der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel, in Berlin:

*Ich begrüße ausdrücklich, dass das Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung freigegeben worden ist und dass die ägyptischen Behörden einen konstruktiveren Ton angeschlagen haben. Ich erwarte aber nach wie vor, dass die Vorfälle vollständig aufgeklärt werden und dass die Arbeitsfähigkeit der Stiftung schnellstmöglich wiederhergestellt wird. Daran wird sich die ägyptische Regierung messen lassen müssen.*

Am 29. Dezember 2011 hatte die ägyptische Regierung die Büros verschiedener Nichtregierungsorganisationen und der deutschen Konrad-Adenauer-Stiftung durchsucht und versiegelt. Die Bundesregierung hatte unmittelbar Aufklärung gefordert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.