PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 783747 (UPJ e.V.)
  • UPJ e.V.
  • Brunnenstr. 181
  • 10119 Berlin
  • http://www.upj-online.de
  • Ansprechpartner
  • Christel Nelius
  • +49 (30) 2787406-18

20 Jahre UPJ: CSR und soziale Kooperationen

Perspektiven - Strategien - Praxis

(PresseBox) (Berlin, ) 350 Teilnehmende aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung bei Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen am 3. März 2016 im Roten Rathaus in Berlin

Barclaycard, BASF, Brochier, Haas & Co. Magnettechnik, ING-DiBa und Malteser Hilfsdienst Frankfurt als neue Mitglieder im Netzwerk begrüßt
Berlin. „Die Erwartungen an Unternehmen, sich mit den Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeiten auseinanderzusetzen, werden weiter steigen. Das BMAS ermutigt Unternehmen, nachhaltig zu wirtschaften und unterstützt sie mit praxisnahen Angeboten. Um CSR in der Gesellschaft nachhaltig zu verankern, setzen wir dabei auch auf starke Partner. Seit 20 Jahren ist UPJ ein verlässlicher Partner und wichtiger Player bei der Vernetzung und Unterstützung von Unternehmen“ sagte Staatssekretärin Yasmin Fahimi, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, zur Eröffnung der Jahrestagung des UPJ-Netzwerks.

Dr. Heiko Geue, Leiter der Zentralabteilung und Engagementpolitik im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gratulierte zum 20-jährigen Jubiläum und stellte die Bedeutung von UPJ für die Engagement-Infrastruktur heraus: „Seit 20 Jahren verbindet das UPJ-Netzwerk engagierte Organisationen und Unternehmen und hat sich damit als erfolgreicher Mittler in der Engagement-Landschaft etabliert. Das BMFSFJ schätzt die praktischen Ansätze zur Gewinnung und zum Ausbau des Engagements ebenso wie das Wissen, das im UPJ-Netzwerk gesammelt und weitergegeben wird. Wir freuen uns, mit UPJ weiter zusammenzuarbeiten.“

Während der Jahrestagung präsentierten über 50 Expertinnen und Experten aus allen gesellschaftlichen Bereichen erfolgreiche Programme sowie Lösungen für Managementfragen, Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Herausforderungen, zu denen Corporate Social Responsibility und soziale Kooperationen einen Beitrag leisten können. Zudem wurden die Unternehmen Barclaycard, BASF, Brochier Holding, Haas & Co. Magnettechnik, ING-DiBa sowie die regionale Mittlerorganisation Malteser Hilfsdienst Frankfurt als neue Mitglieder im Netzwerk begrüßt.

„Was ist der strategische Nutzen verantwortlicher Unternehmensführung? Wie profitiert die Gesellschaft? Und vor allem: wie gelingt die praktische Umsetzung? Um diese Fragen zu bearbeiten und eine verantwortliche Unternehmensführung voranzubringen, wurde 1996 der Grundstein für das UPJ-Netzwerk gelegt. Heute – zwei Jahrzehnte später – hat sich die Bearbeitung gesellschaftlicher Probleme durch Unternehmen stark professionalisiert“, erklärte Dr. Reinhard Lang, Geschäftsführender Vorstand UPJ. „Gleichzeitig erfordern die Herausforderungen, vor denen wir stehen, das Zusammenwirken von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Verwaltung mehr denn je. Ich freue mich deshalb sehr über das weitere Wachstum des Netzwerks und heiße die neuen Mitglieder herzlich Willkommen.“

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.upj.de.

UPJ e.V.

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.