PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 140347 (BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. - Bundesgeschäftsstelle)
  • BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. - Bundesgeschäftsstelle
  • Senefelderstraße 14
  • 10437 Berlin
  • http://www.bundesforum.de
  • Ansprechpartner
  • Stephan Schiller
  • +49 (341) 96067-16

12 Jugendunterkünfte für Qualität ausgezeichnet

Tourismusbeauftragter der Bundesregierung übergibt Urkunden im Bundestag

(PresseBox) (Berlin, ) Im Deutschen Bundestag sind zwölf weitere Jugendunterkünfte für hervorragende Qualität ausgezeichnet worden. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Ernst Hinsken, übergab am 29. November die Urkunden und Schilder an alle Kinder- und Jugenderholungszentren und zwei weitere Einrichtungen. Insgesamt wurden Objekte aus fünf verschiedenen Bundesländern ausgezeichnet. Hinsken, CSU-Politiker aus Haibach in Unterfranken, forderte weitere Kinder- und Jugendunterkünfte dazu auf, sich ebenfalls an dem Verfahren zu beteiligen. Denn dadurch würden sie deutlich machen, dass sie an Qualität interessiert seien. Noch gebe es die Möglichkeit durch eine Förderung aus dem Bundeswirtschaftsministerium und der Stiftung Deutsche Jugendmarke zu einem erheblich reduzierten Preis daran teilzunehmen.

An dem zweistufigen QMJ Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen nehmen über 200 Häuser aus ganz Deutschland teil, darunter 100 Objekte aus Mecklenburg-Vorpommern, sagte der Vorsitzende des BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. (Berlin), Stephan Riese. Sie stammten aus 12 der 16 deutschen Bundesländer. Bevor auch sie mit Urkunden und Schildern ausgezeichnet werden, müssen sie sich Qualitätskontrollen unterziehen, an einer QMJ-Schulung teilnehmen und werden von einem QMJ-Auditor vor Ort besucht.

Anschließend fand der alljährlich von mehreren BundesForum-Mitgliedern organisierte PolitTalk zum Thema Kinder- und Jugendreisen und Gesundheit statt. Dort betonte die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus, Petra Hedorfer, die enorme wirtschaftliche Bedeutung des Jugendtourismus weltweit und im Besonderen für Deutschland. So seien mehr als ein Viertel aller Reisenden unter 34 Jahre alt. Deshalb forderte sie die anwesenden Bundestagsabgeordneten aller im Bundestag vertretenen Parteien dazu auf, der Jugendmobilität im Allgemeinen und dem Incoming nach Deutschland mehr Bedeutung zu schenken.

Das BundesForum hat das Verfahren im Mai 2007 von der Arbeitsgemeinschaft Junges Land für Junge Leute (Rostock) übernommen. Sie hat es gemeinsam mit dem Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (Rostock) und dem Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin) sowie weiteren Partnern entwickelt. Sie werden beraten von einer interministeriellen Arbeitsgruppe aus dem Wirtschafts-, Jugend- und Bildungsministerium des Landes. Der Übernahme durch das BundesForum ist ein zweijähriger Anpassungsprozeß an die bundesweiten Gegebenheiten vorangegangen.

Das BundesForum ist das Dach der Dächer im Bereich Jugendmobilität. Dem eingetragenen gemeinnützigen Verein gehören 21 bundesweit tätige Jugendverbände und Organisationen als Mitglieder an. Darüber hinaus arbeitet das BundesForum mit 62 Partnern zusammen. Alle halten sich an die Leitsätze und Qualitätskriterien des Verbandes.

BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. - Bundesgeschäftsstelle

Das BundesForum ist das Dach der Dächer im Bereich Jugendmobilität. Dem eingetragenen gemeinnützigen Verein gehören 21 bundesweit tätige Jugendverbände und Organisationen als Mitglieder an. Darüber hinaus arbeitet das BundesForum mit 62 Partnern zusammen. Alle halten sich an die Leitsätze und Qualitätskriterien des Verbandes.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.