Der Potsdamer Arbeitsmarkt im Dezember 2008

(PresseBox) ( Nürnberg, )
.
- Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Jahresende
- Allerdings niedrigster Dezemberwert seit 1994
- Arbeitslosenquote im Jahr 2008 auf Rekordtief

Im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Potsdam jahreszeitlich üblich gestiegen: 32.571 Menschen waren betroffen. 996 mehr als im Vormonat und 3.662 weniger als im Dezember 2007. Die Arbeitslosenquote stieg auf 8,7 Prozent an (+ 0,2 Prozentpunkte zum Vormonat und -1,0 Prozentpunkte zum Vorjahr). Dieser Dezemberwert wurde zuletzt im Jahr 1994 erreicht.

Im Jahresdurchschnitt waren 2008 35.396 Personen arbeitslos. Dies entsprach einer Rekordarbeitslosenquote von 9,5 Prozent. "Wir können also auf das Jahr 2008 zufrieden zurückblicken", konstatiert Dieter Ecker- Lassner, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Potsdam

"Trotz der positiven Ausgangssituation deuten vermehrte Anfragen zum Kurzarbeitergeld darauf hin, dass einige Unternehmen in der Region aus unterschiedlichen Gründen kurzfristig mit Auftragsrückgängen rechnen", analysiert der Geschäftsführer. Insbesondere im Bau, in der Automobilindustrie und im Bereich Logistik seien Signale erkennbar. Ecker- Lassner weist in diesem Zusammenhang auf ein neues Förderangebot der Arbeitsagentur hin: "Wir können die Kosten für eine Qualifizierung während der Kurzarbeit übernehmen. Statt zu entlassen, kann die auftragsschwache Zeit somit optimal genutzt werden, um am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben".

Im Berichtsmonat meldeten sich 8.843 Menschen arbeitslos, 989 mehr als im November und 1.057 mehr als im Dezember 2007. 4.449 kamen direkt aus einer Erwerbstätigkeit.

7.824 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 522 weniger als im November und 298 mehr als vor Jahresfrist. Rund 36 Prozent davon fanden einen neuen Arbeitsplatz und mehr als 21 Prozent begannen eine Ausbildung oder Qualifizierung.

Sowohl im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II als auch in dem des Sozialgesetzbuches III ist die Zahl der Arbeitslosen zum Vormonat gestiegen. 10.555 Personen wurden im Dezember von der Agentur für Arbeit Potsdam betreut, 914 mehr als im November und 341 mehr als vor Jahresfrist. Die Arbeitsgemeinschaften im Bezirk waren für 22.016 Arbeitslose zuständig, 82 mehr als im Vormonat und 4.003 weniger als im Dezember 2007.

Mit 7.881 offenen Stellen waren 361 mehr im Bestand als im November und 1.550 mehr als im Dezember 2007. 2.096 der 7.881 Stellen waren Vakanzen auf dem ersten Arbeitsmarkt (-86 zum November und -210 zum Vorjahresmonat). 3.059 Angebote wurden im Dezember neu gemeldet. 1.322 davon waren ungeförderte Stellenangebote des ersten Arbeitsmarktes, 121 mehr als im November und 91 mehr als im Dezember 2007. Gesucht wurden insbesondere Fachkräfte in der Alten- und Krankenpflege, im elektro-technischen Bereich und im Callcenter- Bereich. Das Hotel- und Gaststättengewerbe meldete zudem bereits erste Stellen für die Saison 2009.

Die arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen leisteten einen wirksamen Beitrag zur Begrenzung der Arbeitslosigkeit. Insgesamt wurden 14.196 Teilnehmer gefördert (-474 zum Vormonat und +483 zum Vorjahr). Allein 5.386 Personen erhielten Beschäftigungsbegleitende Leistungen. In 3.259 Fällen wurde eine finanzielle Unterstützung bei Aufnahme einer abhängigen Beschäftigung gewährt. Mitte des Monats wurden 2.127 Existenzgründer finanziell unterstützt.

563 Personen fanden im Berichtsmonat durch Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) und Strukturanpassungsmaßnahmen (SAM) eine vorübergehende Beschäftigung. Das waren 71 Teilnehmer weniger als im Vormonat und 112 weniger als vor einem Jahr.

2.583 Personen profitierten im Dezember zudem von Qualifizierungsmaßnahmen (30 weniger als im November und 425 mehr als im Dezember 2007): 1.764 Menschen be-fanden sich in einer beruflichen Weiterbildung, 819 Personen haben an einer Trainingsmaßnahme teilgenommen. In 2008 haben 20.841 Personen eine Qualifizierung neu begonnen, 163 mehr als im Jahr zuvor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.