Bürgel-Studie:Großunternehmen in Deutschland 2007

Umsatzstärkste und effizienteste Firmen in Hamburg

(PresseBox) ( Hamburg, )
Rund 1,872MillionenUnternehmensind aktuell imdeutschen Handelsregister registriert.Nur21.216(1,13Prozent) zählenzudenGroßunternehmen*. Davonhaben9.092Firmen(42,9Prozent)250odermehrBeschäftigtebeieinemUmsatz unter 50 Millionen Euro; 3.876 Betriebe (18,7 Prozent) erwirtschaften mit bis zu 250 Beschäftigenmehrals50MillionenEuroUmsatzund8.145Unternehmen(38,4Prozent) vereinenbeideSuperlativeinsich.DasermitteltedieaktuelleStudie"Großunternehmen in Deutschland 2007" der BürgelWirtschaftsinformationen auf Basis der firmeneigenen Datenbankmit Informationenüber insgesamt3,6MillionendeutscheUnternehmen.

Gemessen an der Gesamtzahl der Firmen im Bundesland ist der Anteil der Großunternehmen in Baden-Württemberg amgrößten. 1,40 Prozent der 214.894 hier eingetragenen Betriebe beschäftigen mehr als 250 Mitarbeiter und/oder erwirtschaften einenUmsatz vonmehr als 50Millionen Euro. Erst an zweiter Stelle folgt das bevölkerungs- undfirmenreichsteBundeslandNordrhein-Westfalen(1,32Prozent–5.743von 435.710) sowie an Position drei Bayern (1,28 Prozent – 3.703 von 290.276) vor Hessen mit 1,25 Prozent (1.751) Großunternehmen von insgesamt 140.598. Schon auf Platz fünf rangiert der "Riese unter den kleinen Bundesländern": Hamburg. Insgesamt 1,18 Prozent (997) der 84.376 im Handelsregister der Hansestadt registrierten Firmen sind Großunternehmen.

Effizienteste Unternehmen im Norden

Auch in Sachen Effizienz liegen die Hamburger Großunternehmen ganzweit vorne.Mit weniger als 250Mitarbeitern erwirtschaften in der Hansestadt 34,7 Prozent der insgesamt 997 Großunternehmen einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Auch In Brandenburg liegt derAnteil derGroßunternehmenmit hohemUmsatzundweniger als 250Mitarbeiternbei25,1Prozent (78von311).Schleswig-HolsteinkommtbeidenumsatzstarkenGroßunternehmenmit einerBelegschaftunter250MitarbeiternaufeinenAnteil von 24,0 Prozent (161 von 672). Die großen Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen belegen auf der Effizienz-Sklala dagegen nur dasMittelfeld.

Den Standort Hamburg zeichnenweitere Faktoren aus. Die Hansestadt hat, gemessen anderEinwohnerzahl,unterallenBundesländerndiegrößteZahlanGroßunternehmen. ZudemistderAnteilderhieransässigenGroßunternehmenmit einemUmsatzvonmehr als 50 Millionen Euro, in Relation zur Gesamtzahl aller in dem Stadtstaat registrierten Unternehmen, besonders hoch. Die Hansestadt liegt auf dieser Skala bundesweit auf Rang zwei: 697 (oder 0,83 Prozent) der insgesamt 84.376 in der Hansestadt registrierten Firmen erwirtschaftenmehr als 50Millionen Euro Umsatz. Damit toppt Hamburg den Bundesdurchschnitt (0,65 Prozent) deutlich. Und die Hansestadt liegt noch unter einemanderenAspekt aufderPole-PositioninDeutschland:DieMehrheit (69,9Prozent) der 997 hier ansässigen Großunternehmen erwirtschaftenmehr als 50Millionen Euro Umsatz. Letzteres gilt auch für Schleswig-Holstein mit einem Anteil umsatzstarker Großunternehmer von 64,4 Prozent, gefolgt von Baden-Württemberg (62,2 Prozent) sowie Bayern und Hessen (jeweils 60,3 Prozent).

* > = 250Mitarbeiter und/oder 50Mio. Euro Umsatz
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.