Danfoss ist weiteres neues Fördermitglied des BTGA

Bonn, (PresseBox) - Die Danfoss GmbH ist weiteres Fördermitglied des BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. Der BTGA konnte damit den Kreis seiner Mitglieder um ein weiteres weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Wärme- und Kältetechnik erweitern. Das Unternehmen unterhält 61 Werke in 20 Ländern und beschäftigt insgesamt 23.400 Mitarbeiter.

„Wir freuen uns, Fördermitglied des BTGA zu sein", sagte Christian Beckmann, Head of Central Europe Region, Heating Segment, der Danfoss GmbH. „Der BTGA setzt sich für eine konsequent verbesserte Gebäudeenergieeffizienz ein – wir bieten energieeffiziente und innovative Lösungen und verfügen über langjährige Erfahrung. Diese wollen wir gern in den Verband einbringen." Der Hauptgeschäftsführer des BTGA, Günther Mertz, begrüßte das neue Fördermitglied: „Wir heißen die Danfoss GmbH in der BTGA-Organisation herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit."

BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V.

Der BTGA vereinigt die industriell ausgerichteten, Anlagen erstellenden Unternehmen der Gebäudetechnik mit eigenen Ingenieurkapazitäten. Die BTGA-Organisation besteht aus acht Landesverbänden sowie Direkt- und Fördermitgliedern und umfasst rund 500 Groß- und mittelständische Betriebe, die etwa 40.000 Mitarbeiter beschäftigen. Der BTGA begleitet als Interessenvertretung der Branche in Zusammenarbeit mit seinen Gremien und Ausschüssen kontinuierlich die technischen, gesellschaftlichen, wirtschaftspolitischen und umweltökonomischen Entwicklungen. Schwerpunkte der Verbandsarbeit liegen in den Bereichen Technik, Berufsbildung, Tarif- und Sozialpolitik, Wirtschaft, Recht, Normung und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.