Fünf der weltweit größten Internet Exchange Points sind mit Brocade Netzwerkkomponenten ausgestattet

(PresseBox) ( München, )
Die fünf größten Internet Exchange Points (IXP) leiten und verteilen ihre Daten weltweit über die hochleistungsfähigen Router und Switches von Brocade. Die großen IXPs wie beispielsweise der Amsterdam Internet Exchange (AMS-IX) sowie andere in England, Deutschland, Japan und den USA, nutzen die Brocade Lösungen aufgrund der Kombination aus Leistung, Zuverlässigkeit, Effizienz sowie Skalierbarkeit, was andere Netzwerkhersteller zumeist nicht anbieten können. Die Brocade IXP Switching- und Routing-Lösungen erreichen die industrieweit höchste Dichte mit wire-speed-Geschwindigkeit bei einer extrem niedrigen Latenzrate. Darüber hinaus benötigen die Brocade Lösungen im Vergleich zu Produkten anderer Hersteller deutlich weniger Energie. Sowohl die BigIron RX Series als auch die NetIron MLX Series Router gehören zu den leistungsfähigsten Netzwerkkomponenten für IXPs überhaupt.

Das ständige Wachstum des Internet-Traffic stellt an IXP-Netzwerke enorme Anforderungen. Für Traffic Carrier, die alle ISPs und andere Teilnehmer untereinander verbinden, spielt die Port- und Bandbreitenkapazität eine entscheidende Rolle, um das Wachstum abdecken zu können. Applikationen und neue Geräte wie Video, Web-fähige Mobilgeräte, online Services, Social Multimedia und andere online basierte Tools, steigern den Datenverkehr exponentiell und verursachen enorm hohe Peaks.

"Schon heute sehen wir Traffic Peaks von bis zu 600 Gigabit pro Sekunde. Vor weniger als zwei Jahren erreichte unser maximaler Traffic rund 230 Gigabit pro Sekunde. Daran kann man deutlich die steigenden Anforderungen an die Bandbreite erkennen", sagt Henk Steenman, Chief Technical Officer beim Amsterdam Internet Exchange (AMS-IX), dem weltweit größten öffentlichen Internet Exchange Point. "Brocade war der einzige Netzwerkhersteller, der uns eine durchgängige Infrastruktur für alle unsere Hauptkriterien liefern konnte: Leistung, extrem hohe Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit sowie ein effizienter Energieverbrauch. Wenn auch nur eine dieser Anforderungen nicht erfüllt ist, wird dies sofortige Auswirkungen auf unser Business und zuletzt auch auf Nutzer im Internet haben."

Brocade bietet mit den NetIron MLX Routern die leistungsfähigsten Netzwerkkomponenten für IXPs und Service Provider. Sie erlauben die Bündelung von bis zu 32 10 Gigabit Ethernet Ports (10GbE), um eine Link-Kapazität von bis zu 320 Gb/s zu erreichen. Brocade implementierte fortschrittliche Load-Sharing-Algorithmen, um die erhöhte Kapazität voll zu nutzen. Dieser zum Patent angemeldete Algorithmus sichert die optimale Nutzung aller Links in einem Bündel und reduziert die Korrelation zwischen Equal Cost Multipath und Link Aggregation. Darüber hinaus eliminiert die Lösung Polarisierungseffekte im Netzwerk, was Service Providern ein optimales Design von großen Netzwerken ermöglicht.

Die Flexiilität dieser Lösung erlaubt es Service Providern, den Return of Investment (ROI) ihrer existierenden Router zu verbessern. Mit einer 10 GbE Port-Dichte von bis zu 128 Ports mit Wire-Speed-Konnektivität in einem einzigen NetIron Router, können Service Provider ein Trunking von Ports vornehmen, ohne zusätzliche Router kaufen zu müssen oder in die optische Infrastruktur investieren zu müssen. Dies optimiert die Kosteneffizienz sowie die Möglichkeit, in ganz neue Level zu skalieren. Zudem unterstützt der Carrier Trunk einen skalierbaren und flexiblen Abgleich der Trunk-Kapazität, um die operativen Anforderungen zu erfüllen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.