Brocade und Emulex liefern zentrale Switch- und HBA-Lösung für sichere Verwaltung in SANs

Erste einheitliche, Standard-basierte Implementierung vereinfacht Verwaltung

(PresseBox) ( München, )
Brocade Communications Systems, Inc., weltweit führender Anbieter von Infrastrukturlösungen für Storage Area Networks (SANs), und die Emulex Corporation, der Weltmarktführer für Storage Networking Host Bus Adapter (HBAs), kündigten heute die Verfügbarkeit einer einheitlichen Verwaltunglösung für HBAs und Switches mit dem Fabric Device Management Interface (FDMI) und HBAnyware(tm) von Emulex an. FDMI ist eine standardisierte Fabric-basierte Datenbank, die Verwaltungsinformationen bereitstellt, die sich auf Fabric-verbundene Geräte und HBAs beziehen. Emulex HBAnyware ist eine zentralisierte HBA Management Suite, in der eine Treiber-basierte Technologie integriert ist, um eine vollständige Verwaltung der Emulex HBAs zu ermöglichen. Außerdem bietet sie die Möglichkeit, Firmware irgendwo in einem SAN von einer einzigen ferngesteuerten Konsole zu aktualisieren. Die Kombination aus FDMI und HBAnyware erlaubt einer Switch-basierten Applikation, die gesamte Fabric zu verwalten, verringert dadurch den Bedarf an Agenten und vereinfacht zeitraubende Verwaltungsaufgaben. Brocade und Emulex sind die ersten Unternehmen, die sich die Möglichkeiten der FDMI zu Nutze machen, um Switches und HBAs von einem einzigen zentralen Punkt aus zu verwalten und somit die Komplexität und Kosten der Verwaltung eines SANs zu verringern. Zudem vereinfachen die Unternehmen durch die zentralisierte Verwaltung Veränderungen durchzusetzen. Brocade und Emulex bieten eine offene API-Strategie, die diese Funktionalitäten auch über gehostete SAN Management Applikationen ermöglicht.

Brocade und Emulex haben auch eine SAN Sicherheitsarchitektur entwickelt, die sowohl HBAs als auch Switches einschließt und eine sicherere Fabric bietet, die auf standardisierten, gängigen Authentifizierungs- und Verschlüsselungstechnologien basiert. Die Unternehmen haben die Sicherheit der Fabric auf die HBA ausgeweitet, indem sie gemeinsam den Fibre Channel Authentication Protocol (FCAP)-Standard für HBAs modelliert haben. Brocade hat bereits FCAP-basierte Produkte zur Sicherung unter Switches geliefert und beide Unternehmen haben dies T11 Standards Committee unterbreitet. Diese neuen Funktionalitäten sind für Endanwender in den neuesten Versionen der Brocade Fabric OS verfügbar, in der neuen Version des Brocade Fabric Manager und in SAN Management-Anwendungen von anderen Software-Entwicklern, die die Brocade Fabric Access API nutzen. „Bisher mussten wir Switches und HBAs einzeln mit verschiedenen Tools verwalten, was für jede Anwendung einen hohen Aufwand bedeutete", sagt Andy Porter, Lead Storage Architect, am St. Vincent Hospital. „Wir freuen uns, dass Brocade und Emulex ihre Stärken bündeln und eine Technologie liefern, die sich wirklich um die Bedürfnisse des Top Managements kümmert, und wir sind gespannt auf den Einsatz der Technologie."

„Bis jetzt mussten IT-Administratoren Switches und HBAs einzeln verwalten und einen hohen Aufwand für jede Anwendung in Kauf nehmen. Um SAN Edge Geräte zentral zu verwalten, musste man eine komplexe Management-Software-Infrastruktur einsetzen", sagt Jay Kidd, Brocade Vice President für Product Management. „Die Brocade Fabric Manager 4.0 Version und die neuen Emulex LightPulse HBA Treiber, die den FDMI und HBAnyware unterstützen, werden Netzwerkmanagern erlauben, HBAs und Switches von einem Punkt aus zu kontrollieren. Dadurch reduziert sich die Verwaltungszeit und Komplexität, während sich die Sicherheit durch weniger Ansatzpunkte und Möglichkeiten für menschliche Fehler erhöht. Brocade und Emulex sind die ersten Unternehmen, die diese Art von End-to-End Verwaltungsfunktionalität bieten. Wir werden weiterhin zusammenarbeiten, um die Intelligenz der Fabric zu verbessern und die nächste Generation Fibre Channel-basierter SANs neu zu definieren."

„Unsere Partnerschaft mit Brocade weitet die End-to-End Intelligenz auf SANs aus und ermöglicht Kunden, führende Storage Management-Funktionalität auf Fabric-Niveau zu nutzen, während wichtige Informationen aus den HBAs über HBAnyware von Emulex entnommen werden", sagt Mike Smith, Emulex Executive Vice President of Worldwide Marketing. „Emulex und Brocade setzen neue Branchenstandards, indem sie Tools der nächsten Generation liefern, um die Verwaltung von SANs zu erleichtern und zu zentralisieren." Brocade und Emulex kündigten erstmals im Oktober 2002 an, dass sie eine zentralisierte SAN-Verwaltung und verbesserte Sicherheit durch die Ausweitung der Intelligenz in die SAN Fabric bieten würden, um sowohl die Switch-Infrastruktur als auch HBAs zu integrieren. Außerden verbindet beide Unternehmen eine langjährige Partnerschaft, in der sich zusammen arbeiten, um die Interoperabilität der Produkte sicherzustellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.