IDC attestiert CAs Enterprise IT Management-Lösungen hohen Return on Investment (ROI)

Acht befragte Unternehmen erzielten durchschnittlichen ROI von 433 Prozent in drei Jahren

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Die Software-Produkte für das Enterprise IT Management (EITM) von CA, dem weltweit führenden unabhängigen Anbieter von IT-Management-Software, bringen Unternehmen beachtliche Kosteneinsparungen und einen hohen Return on Investment (ROI). Dies belegt das White Paper* des Marktforschungsunternehmens IDC. Die EITM-Lösungen unterstützen Unternehmen dabei, ihre IT-Infrastruktur und den IT-Betrieb zu steuern, zu verwalten und zu sichern. Alle der acht Unternehmen, die für das von CA gesponserte White Paper befragt wurden, verzeichneten nach dem Einsatz der CA EITMLösungen eine positive Entwicklung ihres ROI. Über den Zeitraum von drei Jahren betrug der durchschnittliche ROI der befragten Unternehmen 433 Prozent. Zudem amortisierten sich ihre Erstinvestitionen in weniger als einem Jahr.

Der Einsatz von automatisierten Softwaretools für das ITManagement bringt direkte Vorteile für den IT-Betrieb, für die Unternehmens-Services und für die Endnutzer: Damit können Umsätze, IT- und Nutzerproduktivität gesteigert und Kosten eingespart werden. Auf diese Bereiche fokussierte IDC die Untersuchung für ihr White Paper. Die analysierten nordamerikanischen Unternehmen stammten aus folgenden Branchen: Unterhaltung, Telekommunikation, Finanzen, Computer- und Management-Dienstleistungen. IDC befragte die Studienteilnehmer nach ihrem Einsatz von einer oder mehreren CA EITM-Lösungen in den drei Funktionsbereichen Application Performance Management, Infrastructure Management und Service Management.

Durchschnittlich setzt jedes Unternehmen zwischen zwei und drei EITM-Lösungen von CA ein. Obwohl jeder Funktionsbereich unterschiedliche Kosten- und Nutzenwerte aufweist, stellt IDC einen positiven Trend zum Einsatz von Lösungen in multiplen Funktionsbereichen fest. Der Softwareeinsatz in nur einem Funktionsbereich erzielte bei 100 Nutzern einen Jahresgewinn von rund 35.720 Euro (46.000 US-Dollar) und einen ROI von 277 Prozent. Der Einsatzvon zwei Managementlösungen erbrachte bei 100 Anwendern 57.440 Euro (74.000 US-Dollar) Gewinn und einen ROI von 417 Prozent. Nutzten die Unternehmen Lösungen aus allen drei Funktionsbereichen, betrug der Jahresgewinn bei 100 Anwendern 80.740 Euro (104.000 US-Dollar) und der ROI 516 Prozent.

Den größten Effekt erzielten die EITM-Lösungen durch die Automatisierung der IT-Aufgaben, die zu einer wesentlichen Erhöhung der IT-Produktivität führte. Die Produktivitätszunahme betrug 61,4 Prozent an den Gesamtvorteilen. Die befragten Unternehmen konnten die Ausfallzeit der Applikationen erheblich reduzieren und die Dauer der produktiven Arbeitszeit verlängern. 21,8 Prozent der Gesamtvorteile gehen auf eine verbesserte Nutzerproduktivität zurück. Weitere wichtige Pluspunkte sind die durchschnittlichen direkten Kosteneinsparungen von 7.470 Euro (9.612 US-Dollar) pro 100 Nutzer und eine Umsatzsteigerung von durchschnittlich 2.480 Euro (3.190 US-Dollar) pro 100 Nutzer.

"Der Abschwung der Weltwirtschaft lässt die IT-Wirtschaftlichkeit - besonders die Kosten des IT-Betriebs - zu einem Hauptanliegen von Unternehmen, Service Providern und Regierungen werden", sagt Thomas Leitner, Geschäftsführer von CA Deutschland. "Die Ergebnisse des ROI White Papers von IDC belegen deutlich, welchen Mehrwert der Einsatz von CA EITM-Lösungen bringt."

Hauptaussagen des White Papers, gegliedert nach Funktionsbereichen

Application Performance Management

Vier der acht befragten Unternehmen setzen die Lösung CA Wily Application Performance Management (APM) ein, die CA Wily Introscope und CA Wily Customer Experience Manager umfasst.
Die wichtigsten Vorteile sind:

- Die Implementierungszeit der Applikationen wurde verkürzt und ein Leistungsabfall bei Applikationen konnte um 71 Prozent reduziert werden.
- EITM wird auch unternehmensweit für die Risikoanalyse genutzt. Dank CA Wily APM agieren die Unternehmen heute proaktiver. Nun erkennen sie, wann ein Problem auftreten wird und leiten entsprechende Maßnahmen ein, um ihm vorzubeugen. Falls ein Fehler den Neustart des Systems notwendig macht, können die Administratoren die Applikationen ohne Informationsverluste weiter laufen lassen. Insgesamt reduzierten die CA EITM-Lösungen die Ausfallzeit um 70 Prozent.
- In einigen Fällen haben die Unternehmen die mittlere Reparaturdauer (Mean Time to Repair, MTTR) verkürzt und so die Betriebseffizienz - trotz gleichbleibender Nutzer- und Gerätezahl - gesteigert. Weil CA Wily APM Probleme schnell identifiziert, konnten die Unternehmen die MTTR für Applikationen um 50 Prozent senken.
- Da CA Wily APM dafür sorgt, dass die bei den Endnutzern eingesammelten Daten exakter sind, kommt es zu weniger Fehlern in den Unternehmensapplikationen. Zudem hat das Performance Tracking dazu beigetragen, einen qualitativ hochwertigen Support sicherzustellen. Die Anrufe beim Help Desk aufgrund von Anwendungsproblemen gingen um 20 Prozent zurück.

Infrastruktur-Management

Sechs der befragten acht Unternehmen setzen CA Infrastructure Management-Lösungen ein. Diese umfassen CA eHealth Network Performance Manager (NPM), CA SPECTRUM Network Fault Manager (NFM), CA NSM, CA Insight Database Monitor for Distributed Databases und CA Insight for DB2 for z/OS. Die wichtigsten Vorteile sind:

- Weil Unternehmen ein besseres Verständnis für ihre Bandbreitenkapazitäten entwickeln, erweitern sie diese nur, wenn es wirklich notwendig ist. Die Ausgaben für die Bandbreitenkapazität und Netzwerk sanken bei den befragten Unternehmen um 50 Prozent.
- Die Anwender der CA-Lösungen können mangelhafte Service Levels aufspüren und erkennen, wann sich Ausfälle anbahnen. Bevor sich die Probleme auf den Endnutzer auswirken, können IT-Teams darauf reagieren und zum Beispiel redundante Komponenten nutzen. Die Anzahl der diesbezüglichen Anrufe beim Help Desk reduzierten sich um 40 Prozent.
- Ein Verbesserung der Service Level, Einsparungen bei den Service-Bereitstellungskosten und eine erhöhte Verfügbarkeit der Systeme führten zu einer Verminderung der Ausfallzeit von 30 Prozent.
- Zudem kommen die Anwender von CA-Software-Lösungen in den Genuss von zahlreichen weiteren Vorteilen für ihr Business. So können sie ihr Augenmerk auf neue Geschäftsanforderungen wie Videostreaming und Voice over IP legen.
- Nach dem Einsatz der Infrastruktur-Management-Lösungen für die Wartung ihres Netzwerks, benötigten die befragten Unternehmen weniger Vollzeitkräfte, die infolgedessen anderen unternehmenswichtigen Aufgaben zugewiesen werden konnten. Darüber hinaus sind die Administratoren nun in der Lage, multiple Datenbanken auf verschiedenen Plattformen von einer einzigen Konsole aus zu monitoren. Generell hat sich die Produktivität der IT-Belegschaft erhöht. Trotz der jährlich wachsenden Zahl an IT-Komponenten, konnte der IT-Personalbestand konstant gehalten werden.

IT Service Management

Alle der befragten Unternehmen setzen CA IT Service Management-Lösungen ein. Sie schließen CA CMDB, CA Unicenter Service Desk (jetzt CA Service Desk Manager), CA Service Catalog, CA Service Assure, CA Service Metric Analysis und CA Software Change Manager ein. Die wichtigsten Vorteile sind:

- Die Reaktionszeit auf Problemfälle hat sich verkürzt und die Unternehmen verfügen über verbindlich definierte Prozesse für die Problemlösung. Dank der CA-Werkzeuge traten Fehler weniger häufig auf, konnten die Unternehmen Management- Berichte einfacher erstellen und historische Daten leichter analysieren. Auch die Änderungen in der IT-Umgebung ließen sich besser managen. Außerdem konnte die Betriebszeit optimiert werden. Mit den Incident-, Problem- und Change Management-Lösungen von CA sind die Unternehmen in der Lage, ihre Services, Assets und IT-Kapazitäten besser zu managen. Die Verringerung der Ausfallzeit beträgt 20 Prozent.
- Die Service Desk-Administratoren konnten mehr eingehende Anrufe bearbeiten. Prozentual nahm die Anzahl der automatisierten Trouble Tickets sowie Berichte ans Management zu. Generell stieg die IT-Produktivität um 25 Prozent.
- Zudem verzeichneten die Unternehmen eine höhere Applikationsstabilität, die eine bessere organisatorische Koordination und Tool-Integration ermöglichen. Die ITAbteilungen spürten potenzielle Störungen schneller auf und fanden die Ursachen der Probleme (Root Causes) rascher. Zudem verminderten die CA-Lösungen die Aufwände bei Auditing-Prozessen. So konnten Audits einfacher bestanden werden. Die Unternehmen mussten keine neuen Stellen im IT-Bereich schaffen und konnten Mitarbeiter anderen Aufgabenbereichen zuordnen. Die IT-Teams übernahmen eine proaktive Rolle bei der Förderung von ITIL-Prozessen und verbesserten den Reifegrad der IT.

*) IDC White Paper gesponsert von CA, "Improving IT Economics and Gaining Business Value with CA's Enterprise IT Management Software: An ROI Study," Doc # 214817, November 2008.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.