Bedeutende spanische Bankgruppe vertraut CA Technologies zur Verbesserung des Energiemanagements in weltweit führendem Rechenzentrum

BBVA setzt CA ecoMeter in einem der sechs weltweiten Rechenzentren ein, die über die Zertifizierung Double Tier IV des amerikanischen Uptime Institute sowohl bei Design als auch Entwicklung verfügen

(PresseBox) ( BARCELONA (Spanien) / DARMSTADT, )
CA Technologies (NASDAQ:CA) meldete heute, dass die bedeutende spanische Bankengruppe BBVA CA ecoMeter in sein durch das Uptime Institute Tier IV zertifiziertes Rechenzentrum implementiert hat. Ziel der Implementierung ist die Erhöhung der Kapazität, Minimierung von Ausfallzeiten, Gewährleistung der Datenverfügbarkeit sowie die Reduzierung von Kosten durch besseres Energiemanagement. CA ecoMeter ist eine Schlüsselkomponente der Lösung CA DCIM.

Das 20.000 qm2 große Rechenzentrum von BBVA in Madrid, in dem sich auch ein 1.525 qm2 großer Computerraum befindet, liefert einen Großteil der Technologie-Infrastruktur, welche die europäischen Geschäfte von BBVA unterstützt und täglich 52 Millionen Transaktionen mit 2.000 High-Range-Servern verwaltet.

Durch die steigenden Anforderungen an die Technologie und Infrastruktur im Rechenzentrum von BBVA erhöhen sich der Energie- und Kühlleistungsbedarf sowie die Kapazitätserfordernisse. Mit der Bereitstellung von Daten über den Stromverbrauch durch CA ecoMeter ist BBVA in der Lage, erforderliche Maßnahmen zu ergreifen, um die Verfügbarkeit aufrechtzuerhalten, Ausfallzeiten zu minimieren und die Effizienz der Infrastruktur insgesamt zu erhöhen.

"Unser Rechenzentrum ist für Wachstum in großem Stil angelegt. Wir benötigten eine Lösung, die eine integrierte Ansicht des Energieverbrauchs in Echtzeit sowie von anderen umweltbezogenen Variablen ermöglicht. Außerdem brauchten wir ein Alarmsystem, das uns über anormalen Energiebedarf benachrichtigt, um Ausfälle der Infrastruktur zu vermeiden", so Carlos Redondo, Manager von CPD Infrastructures for Europe bei BBVA. "Mit genauen Informationen über Strom, Temperatur und andere Variablen können wir unsere Infrastruktur besser nutzen, Kapazitäten einfacher planen, Änderungen vornehmen, die den Betrieb nicht gefährden und unsere Energie- und Kohlenstoffeffizienz verbessern."

BBVA hat sich für die CA DCIM Technologie entschieden, nachdem Pilotversuche durchgeführt worden waren, um die Kapazität und Leistung durch Dashboards in Bezug auf Stromverbrauch, Thermal Maps und Alarmsysteme, Berechnungen der Energieeffizienz, historische Berichte und Trendanalysen zu bewerten. Die Lösung wurde innerhalb von sechs Wochen implementiert.

Zudem tauscht die Software von CA Technologies Daten mit der von BBVA verwendeten intelligenten Verkabelungssoftware imVision aus und wurde mit dem Equipment Inventory hochgeladen, so dass die Organisation Informationen über Server als auch über die entsprechenden Glasfaser- und Netzwerkgeräte erhalten kann. Diese Gesamtübersicht der Infrastruktur unterstützt BBVA, die Effizienz und das Change Management zu verbessern.

Die gesamte Pressemitteilung ist verfügbar unter www.ca.com/press.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.