DriveGuard feiert seine Premiere auf den Wettkampfautos bei Europas größter Fahrsicherheitsaktion

Bad Homburg, (PresseBox) - Bridgestone und AUTO BILD suchen ab dem 28. April 2017 die „besten Autofahrer Deutschlands“. Erstmals werden hierfür alle Wettkampffahrzeuge mit dem neuen Bridgestone DriveGuard ausgerüstet sein. An insgesamt 25 Tagen können sich Interessierte für das Finale des jährlich stattfindenden größten Fahrsicherheitswettbewerbs Europas qualifizieren. Die Tournee hat Termine in ganz Deutschland angesetzt. Wer in vier Kategorien sein Können unter Beweis stellt, hat die Chance, in das Finale am 23. Oktober 2017 in Berlin einzuziehen. Mitmachen darf jeder, der volljährig ist und einen Führerschein besitzt.

Ein plötzlich auftauchendes Hindernis auf einer nassen Fahrbahn, ablenkende Beifahrer oder punktgenaues Einparken auf engem Raum – das sind Szenarien, mit denen sich viele Menschen im Straßenverkehr unsicher fühlen. Die Kandidaten, die um den Titel „Deutschlands beste Autofahrer“ kämpfen, beherrschen sie hingegen aus dem Effeff. Vom Anfänger bis zum Profi – im Wettbewerb um die besten Autofahrer kann grundsätzlich jeder teilnehmen. Getrennt treten Frauen und Männer im K.-o.-System gegeneinander an. Wer in der Theorie die richtigen Kreuze setzt und auch praktisch überzeugen kann, hat die Chance, am Ende des Wettbewerbs als die beste Autofahrerin oder der beste Autofahrer gekürt zu werden. Auf alle Platzierten warten attraktive Preise: von Bridgestone DriveGuard Reifen über Hotelgutscheine bis hin zu den spannendsten Kurztrips, wie ein Formel-E-Wochenende. Die zwei Gewinner erhalten einen brandneuen Opel Crossland X in Wunschausstattung und -farbe im Wert von jeweils 25.000 Euro.

Mit viel Geschick aufs Treppchen

Um sich zu qualifizieren, müssen die Kandidaten Übungen aus vier Bereichen erfolgreich absolvieren. Theorie, Connectivity, Kindersicherheit und natürlich Fahrpraxis sind die Disziplinen, in denen sich die Kandidaten messen dürfen. Die Fahrübungen werden mit dem neuen Bridgestone DriveGuard absolviert – erstmals auch eine davon im platten Zustand. Der DriveGuard verfügt über verstärkte Seitenwände und Hightech-Kühlrippen (Cooling Fins). Dies ermöglicht Fahrern, im Falle einer Reifenpanne die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu behalten und sorglos weiterzufahren[1] – bis zu 80 km weit mit einer Geschwindigkeit von max. 80 km/h. DriveGuard kann bei fast allen Pkw mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS[2]) montiert werden[3].

Die Tournee durch Deutschland startet dieses Jahr auf der Tuning World Messe am Bodensee. Die zwei weiteren Stationen sind der Heide Park Soltau und die IAA Pkw Frankfurt. Anmeldungen können ganz einfach vor Ort oder online über www.autobild.de eingereicht werden. „Die Übungen bei dem Wettkampf werden den Teilnehmern zeigen, welch wichtige Aufgabe die Reifen übernehmen, da sie das einziges Sicherheitssystem des Autos sind, das tatsächlich die Straße berührt“, so Christian Mathes, Pressesprecher von Bridgestone. „Wir freuen uns besonders auf den Einsatz unserer neuen DriveGuard Reifen, mit denen eine Übung auch im ‚platten‘ Zustand gemeistert werden muss. Die besten 25 männlichen und die 25 besten weiblichen Autofahrer werden am Ende im Finale in Berlin teilnehmen können und wir sind schon gespannt, wer sich qualifiziert.“

Bereits seit vielen Jahren unterstützt der Weltmarktführer der Reifen- und Gummibranche Bridgestone den Wettbewerb „Deutschlands beste Autofahrer“, der traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers steht. „Die Initiative geht in diesem Jahr schon in seine 29. Runde und unterstützt uns in unserer Herzensangelegenheit: die Sicherheit im Straßenverkehr durch unsere Produkte laufend zu verbessern“, erzählt Christian Mathes.

[1] Mit den Bridgestone DriveGuard Reifen können Fahrer bis zu 80 km bei max. 80 km/h weiterfahren. Die Fahrstrecke nach einer Reifenpanne kann je nach Fahrzeugbeladung, Außentemperatur und Aktivierung des Reifendruckkontrollsystems (RDKS) sowie je nach Art und Schwere der jeweiligen Reifenpanne variieren.

[2] Laut ECE-Regelung Nr. 64 müssen seit 1.11.2012 alle neu homologierten Fahrzeuge und seit 1.11.2014 alle Neufahrzeuge mit solch einem Reifenluftdruckkontrollsystem ausgestattet sein.

[3] DriveGuard Reifen sind aktuell nicht für LLKW verfügbar und können nur an Pkw mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS) montiert werden.

Bridgestone Deutschland Gmbh

Bridgestone EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) mit der Zentrale in Brüssel, Belgien, ist eine wichtige regionale Tochtergesellschaft der Bridgestone Corporation, dem weltweit führenden Unternehmen der Reifen- und Gummibranche mit Sitz in Tokio, Japan. Bridgestone EMEA betreibt ein F&E-Zentrum, 12 Produktionsanlagen und Büros in mehr als 34 Ländern mit mehr als 18.200 Mitarbeitern. Premium-Reifen von Bridgestone EMEA werden sowohl in Europa und der Türkei als auch im Mittleren Osten, in Afrika und weltweit verkauft. Die Vertriebsgesellschaften Bridgestone Deutschland GmbH in Bad Homburg vor der Höhe, die Bridgestone Europe Niederlassung Schweiz in Spreitenbach und die Bridgestone Europe Niederlassung Österreich in Wien sind als DACH-Region zusammengefasst. Als Central Region (BSCER) decken sie den wichtigsten europäischen Markt ab.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf www.bridgestonenewsroom.eu.

Weitere Informationen finden Sie auch auf www.bridgestone.de sowie auf Facebook.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.