Wissenschaftsfernsehen im Internet - BTU Projekt online

Hauptzielgruppe: junge Nutzer aber auch Lehrerinnen und Lehrer

(PresseBox) ( Cottbus, )
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist jetzt mit einer zweiten Staffel von DFG Science TV im Internet gestartet. Erstmals mit dabei ist der Sonderforschungsbereich/Transregio (SFB/TRR) 38 von BTU Cottbus, TU München und ETH Zürich mit seinem Forschungsobjekt "Einzugsgebiet Hühnerwasser". Es wurde als eines von bundesweit zehn Projekten zur Teilnahme an DFG Science TV ausgewählt. Beworben hatten sich insgesamt 40 wissenschaftliche Projekte.

Unter www.dfg-science-tv.de werden Wissenschaftskurzfilme zu ausgewählten Forschungsprojekten gezeigt. Das Besondere: Das Material für die Filme wird von den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern selbst gedreht. Eine professionelle Produktionsfirma verdichtet das Rohmaterial "aus erster Hand" nach einem vorher festgelegten Drehbuch zu dreiminütigen Kurzfilmen.

In insgesamt zehn Folgen werden die verschiedenen Aspekte des Sonderforschungsbereichs in dreiminütigen Filmbeiträgen porträtiert. Bis Mitte Oktober wird alle 14 Tage eine neue Folge unter www.dfg-science-tv.de erscheinen. Bei den Beiträgen zum SFB/TRR 38 wird das künstliche Wassereinzugsgebiet "Hühnerwasser" im Tagebau Welzow-Süd im Vordergrund stehen. Diese Fläche nutzt der Forschungsverbund als zentrales Untersuchungsgelände für vielfältige Beobachtungen bei der initialen Entwicklung eines Ökosystems. In den zehn Folgen werden Beiträge zur hydrologischen, biologischen und bodenkundlichen Entwicklung des Gebietes zu sehen sein. Die Frage der Gewässerentwicklung wird ebenso dargestellt wie die Zusammenführung der Einzelergebnisse in Computermodellen. In den verschiedenen Folgen kommen vor allem Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen des Verbundes zu Wort.

Die Filme der zweiten Staffel sind noch deutlicher auf die Zielgruppe der 14-19-Jährigen zugeschnitten. Sie stellen das Herzstück des Internetauftritts dar. Dabei machen sie durch die Authentizität der Aufnahmen Wissenschaft direkt erlebbar. Die Filme stehen nun zum Download bereit, sodass sie auch im Unterricht leichter einsetzbar sind. Die zweite Staffel präsentiert sich zudem auf einer erheblich erweiterten Website. Um auch internationalen Zielgruppen den Zugang zu DFG Science TV zu ermöglichen, werden alle Filme in Deutsch und Englisch publiziert. Dabei stehen neben der Hauptzielgruppe junger Nutzer auch Lehrerinnen und Lehrer, Medienfachleute und die große Gruppe der an Wissenschaft Interessierten im Fokus.

Weitere Informationen: www.dfg.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.