FH Lausitz: Trotz hoher Bewerberzahlen gute Chancen auf gefragte Studienplätze

Senftenberg, (PresseBox) - Die Studienplätze an der Fachhochschule Lausitz sind bei jungen Menschen in diesem Jahr besonders gefragt. Mehr als 2.700 Bewerbungen sind bisher im Studentensekretariat eingegangen, und nahezu 500 junge Menschen, die nun definitiv mit Beginn des bevorstehenden Wintersemesters 2007/2008 ein Studium aufnehmen, wurden bereits immatrikuliert.

Studieninteressenten haben weiterhin die Möglichkeit, sich für die Mehrzahl der Studiengänge der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg und Cottbus zu bewerben beziehungsweise einzuschreiben.

Auf hochmoderne Studienbedingungen können sich unter anderem die Studierenden der Biotechnologie und der Informatik freuen, deren neue beziehungsweise umgebaute Lehrgebäude im kommenden Studienjahr an der Hochschule in Senftenberg eröffnet werden.

Wie es bereits im Vorjahr der Fall war, wird für den stark nachgefragten Studiengang Biotechnologie ein Eignungsfeststellungsverfahren durchgeführt. Dazu ist es notwendig, bis spätestens zum 14. September den hierfür erforderlichen Erhebungsbogen der Eignungsfeststellungsprüfung auf der Homepage der FH Lausitz auszufüllen und mit den Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Vorerst bis zum 14. September können sich auch Interessenten für die Studiengänge Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Medizinische Technik, Technische Informatik und Kommunikationstechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen am Studienort Senftenberg bewerben beziehungsweise einschreiben. Dies gilt ebenso für die Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Versorgungstechnik am Studienort Cottbus.

Der Studiengang Bauingenieurwesen der FH Lausitz platzierte sich insbesondere bei der Betreuung der Studierenden hervorragend im diesjährigen bundesweiten Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) und kam mit seinen modernen Laboren ebenso wie der Studiengang Maschinenbau bei der Laborausstattung in die Spitzengruppe.

Die Studienanfänger der FH Lausitz können sich nicht nur auf moderne Labore und Hörsäle, Mensen und Wohnheime und eine bestens ausgestattete Hochschulbibliothek, die auch der Öffentlichkeit zugänglich ist, freuen, sondern ebenso auf ein gutes Verhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden.

Studierende in Brandenburg, so auch an der Fachhochschule Lausitz, brauchen bisher keine Studiengebühren zu entrichten. Die Stadtverordnetenversammlung von Senftenberg fasste am 27. Juni 2007 den Beschluss, ein Begrüßungsgeld für Studierende einzuführen. So erhalten Studierende unter der Voraussetzung der alleinigen Wohnung oder Hauptwohnung in der Stadt Senftenberg am 31. 12. des Jahres, begrenzt auf die Regelstudienzeit, ein jährliches Begrüßungsgeld in Höhe von 75 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.