Am 6. August 2008 zum Hockenheimring: BTU Studierende starten mit selbst entwickeltem Rennwagen

BTU-Team wird bei „Formula Student Germany 2008“ als einziges Team aus Brandenburg antreten

(PresseBox) ( Cottbus, )
Am morgigen Mittwoch, 6. August 2008, fahren neun der zwölf Teammitglieder des BTU Motorsport e.V. mit ihrem selbst entwickelten Rennwagen zum Hockenheimring. Sie wollen pünktlich sein zum Anmeldungsbeginn um 13 Uhr. Bereits am Abend findet eine erste Inspektion des Rennwagens statt. "Formula Student Germany 2008" heißt der Wettbewerb, zu welchem sich die Studierenden für Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und eBusiness bereits im Februar angemeldet hatten: Die Aufgabenstellung lautete, ein Fahrzeug für einen Hobby-Rennfahrer zu konzipieren, bei dem Fahrspaß, Handling aber auch die Sicherheit nicht zu kurz kommen - also einen Prototyp inklusive Verkaufskonzept zu entwickeln.

Nach einem Jahr harter Arbeit stellt das Team das Erreichte vom 6.-10. August in Hockenheim erfahrenen Fahrzeugingenieuren zur Prüfung vor: Der 75 PS starke Rennwagen mit der Startnummer 83, der bis zu 140 Kilometer pro Stunde erreichen soll, muss vor den kritischen Prüfern verschiedene technische Tests und Sicherheitschecks bestehen. Erst dann wird er zum 22-Kilometer-Rennen am Sonntag, 10. August, zugelassen werden. Das Siegerteam wird nach Punkten ermittelt, aus insgesamt 78 gemeldeten Studenten-Gruppen. Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun: Der Countdown läuft noch bis zur Abfahrt am Mittwoch. Bis dahin arbeitet die Gruppe noch fieberhaft am letzten Schliff. "Wir sind alle sehr gespannt, aber wir sehen es mit Sportsgeist, denn dabei sein ist alles!", meint Marketingverantwortliche und einzige Frau im Team, Sylvana Heinze. "Die Herausforderung ist, bis zum Schluss dabei zu bleiben und wir haben bereits viel erreicht!" Mit der Aufgabe wächst das Team zusammen, aber noch hat das eigentliche Fahrtraining nicht stattgefunden. Es bleibt also spannend bis zum Schluss!

"Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren wären wir nicht so weit gekommen", so der technische Leiter und Teamsprecher Lars Ellermann, "sie stellten uns beispielsweise das Material für die Rahmenkonstruktion zur Verfügung, lieferten das Steuergerät, die Außenhaut für den Wagen und die Lackierung oder das entsprechende Profiwerkzeug. Wir hatten aber auch Partner, die uns mit Fach- und Sachverstand bei den notwendigen Tests zur Seite standen oder uns einfach bei den vielen organisatorischen Dingen unterstützten."

Die Studierenden des BTU Motorsport e.V. werden bei dem "Formula Student Germany 2008" vom 6. - 10. August auf dem Hockenheimring gegen deutsche und internationale Hochschul-Mannschaften, wie beispielsweise aus Toronto (Kanada) und Oxford (England), um den "Großen Preis" des studentischen Rennwagen-Wettbewerbs kämpfen. Das Team des BTU Motorsport e.V. besteht seit dem 9. Juli 2007 und zählt heute elf Studenten und eine Studentin. Alle Mitglieder sind im Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) organisiert. Das Team des BTU Motorsport e.V. wird als einziges Team des Landes Brandenburg am Hockenheimring starten.

Hintergrund
Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten, der 1981 von der Society of Automotive Engineers in den Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufen wurde. Seit 2006 findet dieser Wettbewerb auch in Deutschland statt. Das Ziel ist die selbstständige Entwicklung und Fertigung eines einsitzigen Formelrennwagens und die Teilnahme am Wettbewerb in Hockenheim, wo sich die Teams in den verschiedensten Disziplinen messen können. Dabei zählen natürlich die Fahrleistungen der Boliden, aber auch wirtschaftliche Aspekte, wie z.B. beste Finanzplanung. Entscheidender Aspekt hierbei ist die Konstruktion des Rennwagens ohne die Hilfe der Professoren. Diese dürfen den Rennteams nur in beratender Funktion zur Seite stehen. Eine Jury aus renommierten Fachleuten der Automobilindustrie bewerten die Rennwagen.

Für die teilnehmenden Studenten ist der Wettbewerb eine einzigartige Möglichkeit bereits im Studium Erfahrungen im interdisziplinären Arbeiten zu machen. Außerdem können sie das, im Studium erlangte, theoretische Wissen praktisch anwenden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.