PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 450001 (Brainstorm GmbH)
  • Brainstorm GmbH
  • Wesendonkstr. 49
  • 81925 München
  • http://brainstorm-gmbh.de

Wenn eine Idee Hunderttausend Euro einspart

(PresseBox) (München, ) In fast jeder Firma haben Mitarbeiter sinnvolle Verbesserungsvorschläge - Eine Veranstaltung in Prien zeigt, wie professionelles Ideenmanagement funktioniert

Mit Verbesserungsvorschlägen ihrer Mitarbeiter können Unternehmen viel Geld sparen. Oft hat nur eine kleine Änderung im Herstellungsprozess die Folge, dass ein mittelständischer Betrieb deutlich günstiger produzieren kann, und das sichert Arbeitsplätze. Doch noch immer fristet das Betriebliche Vorschlagswesen (BVW) in den meisten Firmen ein Schattendasein. Mal soll sich die Sekretärin nebenbei um die Verbesserungsvorschläge kümmern, mal wird einfach nur ein Briefkasten für schnell auf Papier gekritzelte Ideen an eine Wand gehängt. Professionelles Ideenmanagement sieht anders aus.

Völlig egal ist, wie das Ideenmanagement heißt. Es muss nur leicht zu handhaben sein. Moderne Software führt den Mitarbeiter bzw. dessen Idee durch das Intranet Schritt für Schritt zum richtigen Gutachter im Unternehmen. Ähnlich wie bei Meinungsumfragen im Internet muss angeklickt werden um welche Arbeitsschritte es geht, welche Abteilungen das betrifft und welches Einsparpotenzial möglich ist. Auf dem Markt wird viel Ideenmanagement-Software per Computer angeboten. Doch es gibt keine Patentlösungen. Jedes Unternehmen muss für sich selbst die richtige Software finden.

Eine Veranstaltung in Prien am Chiemsee (Freitag, 30.September 2011, 9-17 Uhr, LKZ (Logistik-Kompetenz-Zentrum), Josef-von-Fraunhofer-Straße 9) will Firmen in das Thema Ideenmanagement mit BVW und KVP einstimmen und beim Blick über den Tellerrand helfen. In vielen Vorträgen werden Themen behandelt, die für den Aufbau eines professionellen Ideenmanagements wichtig sind. Zahlreiche Experten berichten über ihre Erfahrungen mit Randgebieten des betrieblichen Vorschlagswesens, wie "Ideenmanagement und Patentwesen", Kommunikationstechniken für das Ideenmanagement, "Berichterstattung für das Ideenmanagement in komplexen Unternehmen", "Facebook und andere soziale Medien.

Die Referate - Usability ist die Lehre von der optimalen Bedienbarkeit. Die Diplompsychologin, Frau Eva Leo aus München erklärt, worauf man achten muss, wenn Mitarbeiter ohne Schulung eine komplexe Software bedienen sollen. Patentrecht ist ein Randthema des Ideenmanagements, denn wenn aus Ideen Patente werden, herrschen andere Gesetze. Für den richtigen Umgang mit patentwürdigen Ideen unterstützt das Berliner Unternehmen servia ihre Kunden dabei, richtig damit umzugehen.

"Tue Gutes und rede darüber" könnte man auch zu einem perfekten Reporting sagen, denn die Chefs komplexer Unternehmen wollen wissen, was in ihrem Haus vorgeht und wie die Leistungsfähigkeit (Neudeutsch Performance) der Mitarbeiter einer Niederlassung im Vergleich zu anderen Niederlassungen sind. Die univine aus Karlsruhe berichtet darüber, wie man optimal berichtet.

Social Media ist in aller Munde, aber wie man das zum Wohle der Mitarbeiter, oder zum Wohle des Ideenmanagements einsetzen kann, erklärt Thomas Stahl von der ICOS Akademie in Rosenheim.

Das ZI, Zentrum Ideenmanagement ist eine der führenden Dachorganisationen in Deutschland, die sich dem Ideenmanagement und deren Betreuern angenommen haben. Herr Mundt, Vorstand des ZI (kleine Änderung, anstatt Frau Kersting) stellt die Ziele des neugegründeten ZI vor und was die Ideenmanager davon haben, wenn sie sich mit dem ZI in Verbindung setzen.

Allein 3 Vorträge widmen sich dem Dauerthema: "was muss ich tun, damit die Mitarbeiter im Unternehmen Verbesserungsvorschläge machen?". Die didactos setzt noch früher an und bringt dem Mitarbeiter zuerst bei, wie man leichter Probleme bzw. verbesserungswürdige Dinge erkennt. Der Weg zur Verbesserung ist dann nur noch kurz. Zur richtigen Kommunikation mit den Mitarbeitern gehört mehr, als nur das Wollen. Kai Preißler hilft beim Können. Mit den 7 naupis (chin: Geistesblitze) bekommt der Mitarbeiter Anregungen, worauf er seinen Blick richten soll, um Verbesserungen zu erkennen.

Nähere Informationen auch im Internet unter www.brainstorm-gmbh.de