Hydraulikflüssigkeiten auf dem Prüfstand

Fluidprüfstand von Bosch Rexroth ermöglicht praxisnahen Test für Hydraulikflüssigkeiten

(PresseBox) ( Lohr am Main, )
Hydraulikflüssigkeiten beeinflussen das Verschleißverhalten von Hydraulikkomponenten entscheidend. Mit dem Fluidprüfstand PFE-019-Rxxx von Bosch Rexroth können Additiv- und Schmierstoffhersteller nun unter realistischen Betriebsbedingungen das Verhalten von Fluiden und die Wechselwirkungen mit den Schlüsselkomponenten Pumpe und Motor testen. Durch ihre kompakten Abmessungen ist die Plug-and-play-Lösung einfach in Industrieumgebungen integrierbar und bereits nach Anschluss aller Medien einsatzbereit.

Die einschlägigen Anforderungsnormen DIN 51524, ISO 15380 und ISO 12922 legen nur die Mindestanforderungen an Hydraulikflüssigkeiten fest. Sie spiegeln nicht die gestiegene Leistungsfähigkeit der Hydraulik und die damit verbundenen höheren Anforderungen an Hydraulikflüssigkeiten wider. Mit dem neuen Fluidprüfstand PFE-019-Rxxx von Bosch Rexroth können Additiv- und Schmierstoffhersteller nun auf eine Lösung zurückgreifen, die diese gestiegenen Anforderungen berücksichtigt und die Hydraulikflüssigkeiten unter realistischen Betriebsbedingungen testet.

Mit dem Prüfstand werden die aktuellen Anforderungen an einen hydrostatischen Antrieb nachgebildet. Der Test verwendet hierfür eine Kombinationseinheit, bestehend aus einer Schrägscheiben-Hydraulikpumpe (A4VG) und einem Schrägachsen-Hydraulikmotor (A6VM) und beinhaltet Drehzahlwechsel und Lastsimulationen. Die Flüssigkeiten werden unter hoher Belastung in unterschiedlichen Zyklen über mehrere hundert Betriebsstunden, sowohl bei hohen Temperaturen als auch niedrigen Viskositäten, geprüft.

Die Plug-and-play-Lösung ist einfach integrierbar und nach Anschluss aller Medien sofort einsatzbereit. Anwender können den vollautomatisierten Prüfstand komfortabel über eine moderne Bedienoberfläche mit HMI von Bosch Rexroth bedienen. Die Messwerterfassung sowie vorbereitete Ablaufprogramme für den Fluidtest gemäß RDE 90235 von Bosch Rexroth sind bereits enthalten. Auf Wunsch kann der Prüfstand mit einem Remote-Zugriff ausgerüstet werden, über den Kunden bei Prüf- und Serviceaufgaben fachkompetente Unterstützung erhalten.

Fluidtest gemäß RDE 90235

Erfüllt eine Hydraulikflüssigkeit alle Anforderungen nach RDE 90235, wird sie in der Fluid Rating List (http://brmv2.kittelberger.net/borexmvz2-internet/Rexroth.download;jsessionid=baa8wHBUB8-1CfHr3WsQv?publication=NET&object_nr=RDE90245 ) von Bosch Rexroth aufgenommen. Das Bewertungsverfahren geht weit über die Mindestanforderungen der entsprechenden Fluid-Anforderungsnormen hinaus und eignet sich für alle Hydraulikmedien auf Mineralölbasis, umweltverträgliche sowie schwer entflammbare Hydraulikflüssigkeiten.

Schmierstoff- und Additivhersteller können mit dem Bewertungsverfahren die Leistungsfähigkeit ihrer Hydraulikflüssigkeiten neutral und unabhängig vom Einsatzfall bewerten. Maschinenherstellern und Betreibern hilft eine praxisnah bewertete Hydraulikflüssigkeit, die Wartungs- und Stillstandskosten ihrer Maschinen und Anlagen zu verringern und die Betriebssicherheit zu erhöhen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.