PGP-Gründer Phil Zimmermann und BorderWare schließen sich für sichere VoIP-Lösungen zusammen

BorderWare als erster Anbieter von Sicherheitslösungen für Zfone Technologie lizenziert

(PresseBox) ( Boston – Weinheim, )
BorderWare Technologies Inc. und PGP (Pretty Good Privacy)-Gründer Phil Zimmermann, beide führend in den Bereichen sichere IP-Lösungen, Datenvertraulichkeit und Compliance, haben ein gemeinsames Abkommen geschlossen. Gegenstand der Vereinbarung ist, dass BorderWare Technologies die erste kommerzielle Lizenz für die Zfone-Technologie erhält, eine Verschlüsselungssoftware für VoIP, die von Phil Zimmermann entwickelt wurde. Zfone wird nahtlos mit BorderWare’s SIPassure VoIP Security Gateway integriert und ermöglicht so einen neuen Sicherheitslevel für sämtliche VoIP-Systeme.

VoIP und andere Echtzeit-basierte Kommunikationslösungen wie zum Beispiel Videokonferenzen und Instant Messaging gewinnen weltweit an Bedeutung. Die Zahl der privaten und kommerziellen VoIP-Nutzer geht in die Millionen.
Carrier, aber auch Unternehmen weltweit sehen die enormen Vorteile von VoIP-Dienstleistungen, die es erlauben Sprachnachrichten und Videokonferenzen sicher und einfach wie bei E-Mail zu vernetzen und die Kommunikation über die traditionellen Telefonnetze oder das Internet ablaufen zu lassen.

Kunden suchen nach sicheren, betriebswirtschaftlich einleuchtenden Komplettlösungen, BorderWare und Phil Zimmermann bringen ihr Know how zusammen, um diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen. BorderWare verfügt über mehr als 12 Jahre Erfahrung im Bereich Internetsicherheit für E-Mail, Instant Messaging, Web und VoIP in anspruchsvollsten Netzwerkumgebungen, Zimmermann hat mehr als 20 Jahre Erfahrung und Spezialwissen in den Bereichen Datensicherheit und Verschlüsselung, und ist der „Erfinder“ von Pretty Good Privacy, einer E-Mail-Verschlüsselungssoftware, die erstmals
1991 ins Internet gestellt wurde.

Die Integration der Zfone Verschlüsselungstechnologie für VoIP mit der SIPassure von BorderWare bietet erheblich mehr Sicherheit für VoIP-Lösungen.
Sie schützt Unternehmen vor Spam, Denial-of-Service-Attacken und dem Abhören und Ausspionieren von Nachrichten und bietet dieselbe Bequemlichkeit und denselben Sicherheitslevel, den Kunden bereits von E-Mail kennen und erwarten.

„Wir freuen uns natürlich sehr, das erste Sicherheitsunternehmen zu sein, das Zfone lizenzieren und mit unserer SIPassure VoIP Gateway-Lösung integrieren kann. Vor allem, da es sich mit einiger Sicherheit um den zukünftigen Standard für VoIP Verschlüsselung handelt,“ kommentiert Tim Leisman, CEO von BorderWare. „Phil’s Ruf und seine Leistungen in den Bereichen E-Mail- und Datenverschlüsselung und unsere Expertise bei Sicherheitslösungen bilden die Basis für einen neuen Level an VoIP-Sicherheit.“

„VoIP schickt sich an PSTN (Public Switched Telephone Networks) mehr und mehr zu ersetzen, und wir müssen uns genau jetzt um Schutzmaßnahmen kümmern oder die organisierte Kriminalität wird VoIP genau intensiv attackieren wie sie es mit dem Rest des Internets auch tut,“ kommentiert Phil Zimmermann.
„VoIP ist wesentlich anfälliger für jede Art von Unterbrechungen. Anrufe im Unternehmensnetzwerk können abgefangen, aufgezeichnet und am anderen Ende der Welt ganz bequem für weitere Abhörversuche benutzt werden. Mit Zfone und BorderWare sind Unternehmen in der Lage auch ihre bereits installierten Telefone abzusichern, ohne sie gleich alle gegen ZRTP-fähige Telefonanlagen austauschen zu müssen.“

Zfone ist sicheres Voice over IP, und basiert auf einem neuen Protokoll namens ZRTP. Dieses Protokoll verzichtetauf PKI (Public Key Infrastructure), Schlüsselzertifizierungen, diverse Trust Modelle, Zertifizierungsstellen oder komplexes Schlüsselmanagement, was bisher eine Herausforderung bei der E-Mail-Verschlüsselung war. Es verlässt sich dabei weder auf SIP-Signaling beim Schlüsselmanagement noch auf andere Server. Es handelt sich bei den Verschlüsselungsabkommen und dem Schlüsselmanagement um eine Peer-to-Peer-Lösung über einen RTP-Strom. Beim Zusammenspiel mit jedem beliebigen SIP Telefon wird jeder Anruf zu einem anderen ZRTP-Klienten verschlüsselt. Das neue Protokoll wurde bereits bei der IEFT als Standardlösung vorgeschlagen, um die Interoperabilität mit unterschiedlichen Herstellern und von unterschiedlichen SIP-Endpunkten aus zu gewährleisten.

SIPassure ist ein VoIP SEcurity Gateway – eine neue Produktklasse, die die Eigenschaften einer Firewall mit einem Application Layer Gateway (ALG) und einem Session Border Controller (SBC) verbindet. SIPassure wurde entwickelt, um die komplette SIP-basierte Kommunikation für VoIP, Videokonferenzen und Instant Messaging abzusichern. SIPassure sichert die komplette Kommunikation SIP-basierter Applikationen und schützt vor Missbrauch, Verbindungsunterbrechungen, Attacken aus dem internen Netzwerk oder von Außen, störendem Spam und anderen Bedrohungen. Dabei ist das Preis-/Leistungsverhältnis sowohl für Unternehmen als auch für Carrier interessant.

Für Gespräche stehen Ihnen sowohl Peter Cox, CTO International BorderWare, als auch Phil Zimmermann zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben oder weitere Informationen benötigen sollten, wenden Sie sich bitte an Dagmar Schulz unter dschulz@borderware.com.

Über Phil Zimmermann
Mr. Zimmermann erhielt 1978 seinen Bachelor Degree in Computer Science von der Florida Atlantic University. Er ist Mitglied der International Association of Cryptologic Research, der Association for Computing Machinery und der League for Programming Freedom. Er arbeitet am Roundtable der Scientific Communication and National Security mit, einem gemeinsamen Projekt von The National Academies und The Center for Strategic and International Studies. Er ist Vorsitzender der OpenPGP Alliance, und arbeitet ebenfalls im Board of Directors for Computer Professionals for Social Responsibility und ist Mitglied der Advisory Boards von Anonymizer.com, Hush Communications, PGP Corporation sowie Qualys.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.