Siemens und Bombardier erhalten von den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) einen Auftrag über 121 Doppelstock-Zwischenwagen

(PresseBox) ( Berlin, )
Das Konsortium Siemens Transportation Systems und Bombardier Transportation hat von den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) einen Auftrag über 121 Doppelstock-Mittelwagen in Niederflur-Bauweise erhalten. 113 der Wagen werden an die SBB und acht an die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn (SZU) geliefert. Die Vertragssumme wird auf ca. 189 Millionen Euro geschätzt (277 Millionen US-Dollar), wobei bereits ein Vertrag über die Lieferung von 40 zusätzlichen Wagen in Aussicht gestellt wurde. Der Anteil von Siemens beläuft sich auf bis zu 122 Millionen Euro (179 Millionen US-Dollar) und der von Bombardier auf bis zu 67 Millionen Euro (98 Millionen US-Dollar). Die Lieferungen werden zwischen Mitte Oktober 2010 und März 2016 erfolgen.

Der Wagenkasten wird bei Siemens in Wien, Österreich, gefertigt, und der Bombardier- Standort in Villeneuve (VD) wird, mit der Unterstützung durch den Bombardier-Standort in Zürich-Oerlikon, für die Endmontage und Inbetriebnahme verantwortlich sein.

Die Doppelstock-Wagen wurden speziell für die hohen Anforderungen entwickelt, eine maximale Kapazität und optimierte Einrichtungen für Behinderte zu bieten und zudem den hohen Komfort für die Fahrgäste im Nah- und Regionalverkehr beizubehalten. Durch die Niederflureinstiege wird der Zugang vereinfacht, während die Vorräume und Gänge ein rasches Ein- und Aussteigen begünstigen. Darüber hinaus sind die Wagen mit modernsten Behinderten-Toiletten ausgestattet.

Des Weiteren umfasst die Ausstattung ein System von freitragenden Sitzen, die nicht am Boden befestigt sind und so zusätzliche Bodenfläche für höheren Komfort und mehr Sicherheit schaffen sowie die Reinigung und Instandhaltung vereinfachen. Auch werden die Wagen mit modernsten Klimaanlagen und Fahrgastinformationssystemen ausgestattet sein.

"Es erfüllt uns mit Stolz ein Teil des Teams zu sein, das diese Zwischenwagen an die SBB liefern wird. Ich bin sehr froh, dass unser Standort Villeneuve von diesem Auftrag profitiert", kommentierte Alfred Ruckstuhl Chief Country Representative für Bombardier Transportation Switzerland.

"Wir sind glücklich, dass wir wieder einen Rollmaterialauftrag von der SBB erhalten haben.
Die Doppelstockwagen sind mit modernster Technik ausgestattet und werden mithelfen, die Qualität und Kapazität der S-Bahn Zürich weiter auszubauen", meint Siegfried Gerlach, CEO von Siemens Schweiz.

Zu Siemens

Die Siemens Mobility Division (Erlangen, Deutschland) ist ein weltweit führender Anbieter von Transport- und Logistiklösungen. Mit ihrem "Complete Mobility"-Ansatz konzentriert sich diese Division auf die Vernetzung der unterschiedlichen Transportmodi, um den effizienten Transport von Personen und Gütern sicherstellen zu können. Dabei umfasst "Complete Mobility" neben vorausschauenden Servicekonzepten die Kompetenzen bei Betriebssteuerungssystemen für Eisenbahnen und Verkehrssteuerungssystemen für den Straßenverkehr sowie Lösungen für Flughafenlogistik, Automation im Postbetrieb, Bahnelektrifizierung und Fahrzeuge für den Nah-, Regional- und Fernverkehr.
www.siemens.com/mobility
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.