Mit mobiler Datenerfassung Zeit und Kosten sparen

Bogner Edelstahl optimiert im Unternehmen mit neuer Datenfunktechnologie Produktions- und Logistikprozesse

(PresseBox) ( Wien, )
Mit einem neuen Warehouse Management System optimiert Bogner Edelstahl Prozesse im Produktionsablauf und in der Logistik. Diese softwarebasierten Systeme unterstützen Betriebe in der Verwaltung von Warenlagern und Distributionszentren. Durch die elektronische Erfassung der Daten mit Hilfe von Bar-Codes sind diese Abfragen in einer hohen Datenqualität jederzeit verfügbar. Erfassungsfehler werden minimiert, Bearbeitungszeiten wesentlich reduziert. Ab Mai dieses Jahres ist dieses System am Standort Vösendorf im Einsatz.

Gestartet wird mit dem Warehouse Management System am Standort Vösendorf, voraussichtlich im Herbst folgt Wels. "Wir investieren an diesen beiden Standorten für das neue System insgesamt rund 320.000 Euro", erklären Fritz und Georg Bogner, Geschäftsführer von Bogner Edelstahl. Sämtliche Daten sind online mit einem mobilen Handheld abrufbar. Durch das Scannen der Bar-Codes können alle Warenbewegungen wie Eingang, Umlagerung, Produktionsversorgung oder Ausgang abgerufen werden. Ein weiterer Vorteil dieses Systems ist eine optimierte Personalsteuerung, Ressourcen in der Logistik können künftig besser genützt werden.

Exakte Disposition

Das neue Warehouse Management System ist schnell, leistungsfähig und ermöglicht eine detaillierte Bestandsführung. Sämtliche Waren sind platzbezogen abruf- und auffindbar. Die laufend aktualisierte Bestandsinformation ermöglicht Bogner Edelstahl eine exakte Disposition. Das Unternehmen kann auf Marktveränderungen rascher reagieren und einzelne Posten zeitgerecht nachbestellen. Fehlbestände und damit verbundene Produktionsverzögerungen oder Ausfälle werden mit diesem System verringert. Erfassungsfehler sowie Bearbeitungszeiten werden auf ein Minimum reduziert.

Inventur rascher abwickeln

Auch Inventuren werden mit dem neuen System rascher abgewickelt. Die Erfassung der Bestände muss nun nicht mehr am Bilanz-Stichtag abgewickelt werden. "Künftig zählen wir nur noch unsere Bestände bei den nicht inventarisierten Lagerplätzen und sparen dadurch Zeit und Kosten", betonen die Geschäftsführer Fritz und Georg Bogner. Bei all den anderen Standorten können Inventurzählungen auch zwischendurch angesetzt werden, auf Knopfdruck sind am Stichtag aktuelle Daten abrufbar. Somit wird der Produktionsstillstand stark verkürzt.

Umstellung auch bei den Töchtern

Als erster ausländischer Standort von Bogner Edelstahl wird Ungarn mit einem Warehouse Management System ausgestattet. Nach und nach stellt das Unternehmen auch die Logistik der anderen Töchter auf mobile Datenfunk- technologie um.

Corporate Data

Bogner Edelstahl bietet seinen Kunden den einzigartigen Stahlvorteil, the unique steel proposition, durch den einzigartigen Produkt-Mix und Service. Das österreichische Familienunternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit rund 250 MitarbeiterInnen einen Gruppenumsatz von 150 Millionen Euro. Bogner Edelstahl ist europaweit tätig.

Mehr Informationen unter: www.bogner.co.at
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.