Wachstum der BÖWE Group im ersten Halbjahr 2007 durch starken Euro gebremst

Augsburg, (PresseBox) - .
- Konzernumsatz im ersten Halbjahr wechselkursbedingt 5 % unter Vorjahresniveau

- EBIT auf 6,2 Mio. Euro verbessert (Vorjahr: 5,3 Mio. Euro)

- Nettohalbjahresergebnis mit -2,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau

- Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2007 unverändert über Vorjahr

Die Geschäftsentwicklung der BÖWE Group war im bisherigen Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres nur teilweise zufrieden stellend. Konzernumsatz und Auftragseingänge waren sowohl im zweiten Quartal als auch im gesamten ersten Halbjahr 2007 niedriger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Erfreulicher zeigte sich die Entwicklung des Ergebnisses Zinsen und Steuern (EBIT), das sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich verbesserte.

1. Halbjahr
Die BÖWE Group erzielte im ersten Halbjahr 2007 Auftragseingänge in Höhe von insgesamt 211,9 Mio. Euro. Gegenüber der ersten Jahreshälfte 2006 stellt dies einen Rückgang um 15,9 Mio. Euro oder 7% dar. Mehr als die Hälfte des Rückgangs resultierte dabei aus Wechselkursveränderungen.

Der Konzernumsatz der BÖWE Group belief sich im ersten Halbjahr 2007 auf 214,7 Mio. Euro und lag damit um rund 5% unter dem entsprechenden Wert der ersten sechs Monate 2006 (225,6 Mio. Euro). Um Wechselkurseffekte bereinigt hätte sich dagegen ein Anstieg des Umsatzes auf 228,2 Mio. Euro ergeben.

Eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr erzielte die BÖWE Group beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Nach 5,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2006 stieg das Konzern-EBIT um rund 17% auf 6,2 Mio. Euro im abgelaufenen Halbjahr.

Als Folge des im Vorjahr positiven Steuerergebnisses ergab sich für das erste Halbjahr 2007 trotz der Verbesserung beim Vorsteuerergebnis ein nahezu unveränderter Nettoverlust von -2,5 Mio. Euro nach -2,4 Mio. Euro im Zeitraum Januar bis Juni 2006.

2. Quartal
Die Auftragseingänge des zweiten Quartals beliefen sich auf 104,4 Mio. Euro und verzeichneten somit einen Rückgang gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (116,1 Mio. Euro) um rund 10%. Davon resultierten rund 3% aus veränderten Wechselkursverhältnissen.

Die im zweiten Quartal erzielten Umsätze der BÖWE Group erreichten 106,0 Mio. Euro nach 116,1 Mio. Euro im Vergleichsquartal 2006. Dies entspricht einem Rückgang von rund 9%. Wechselkursveränderungen schmälerten den Quartalsumsatz dabei um rund 5%.

Das EBIT des zweiten Quartals blieb dagegen mit 3,7 Mio. Euro um 0,2 Mio. Euro unter dem entsprechenden Wert des Vorjahres.

Beim Quartalsnettoergebnis für das zweite Vierteljahr 2007 verzeichnete die BÖWE Group einen Verlust von 1,1 Mio. Euro. Hier war im Vorjahr als Folge eines Steuerertrags ein Quartalsgewinn von 0,6 Mio. Euro erzielt worden.

Ausblick

Für die Geschäftsentwicklung der BÖWE Group sind im zweiten Halbjahr 2007 vor allem die weitere Entwicklung der Devisenmärkte sowie die vollständige Übernahme von Lasermax Roll Systems durch BÖWE SYSTEC von Bedeutung. BÖWE SYSTEC ist zuversichtlich die aus der starken Euro-Aufwertung auf Umsatz und Auftragseingang entstandenen Währungseffekte durch die Vollkonsolidierung von Lasermax Roll Systems ab Beginn des zweiten Halbjahres ausgleichen zu können.

Auf der Basis der erwarteten Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds, der aktuellen Auftragssituation sowie unter der Annahme gleich bleibender Währungsrelationen erwartet der Vorstand der BÖWE SYSTEC AG für das gesamte Geschäftsjahr 2007 unverändert einen Konzernumsatz von mehr als 500 Mio. Euro und unverändert ein über dem Jahresüberschuss 2006 liegendes Ergebnis.

Finanzkalender der BÖWE SYSTEC AG:
13. November 2007 Zwischenbericht per 30.09.2007
13. November 2007 Analystenkonferenz in Frankfurt a.M.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.